Zurück zur Übersicht

Yassi83

Fazit:Projekt-Saubere Luft

Mein Fazit zum MEDION Luftreiniger fällt sehr positiv aus. Ich bin immer noch ganz überrascht, dass die Luft bei mir in der Wohnung im Berliner Zentrum laut meinem Testgerät „sehr gut“ ist. Das freut mich natürlich ungemein. Subjektiv kann ich sagen,dass meine Nächte mit durch den Luftreiniger viel ruhiger geworden sind,da ich inzwischen tatsächlich ganz gern mit geschlossenen Fenstern schlafe und ich nicht wie in der Zeit vor ihm, immer durch mein Husten geweckt werde und die Fenster,egal bei welchem Wetter, öffnen muss.
Groß ist er ,trotz des gelungenem Designs, natürlich trotzdem und für ganz kleine Schlafzimmer vielleicht eher schwierig.
Allerdings habe ich gerade durch die Größe auch das Gefühl, dass der Luftreiniger schneller mehr schafft.
Wie oft ich nun tatsächlich die Ersatzfilter für das Gerät bestellen muss, finde ich auch noch spannend und hängt laut Bedienungsanleitung von der vorhandenen Luftqualität ab. Fast 35€ pro Filter schlagen ziemlich zu Buche ,wenn man diesen öfter als alle drei Monate ersetzen müsste. Auch aus dem Umweltaspekt heraus, hätte ich hier die Möglichkeit zum Waschen schön gefunden, wie z.B. bei Hepa-Staubsaugerfiltern oft möglich ist. Ich weiß aber natürlich nicht, ob das bei der Dicke des Filters überhaupt möglich ist und er evtl. Schimmeln würde, wenn er nicht schnell genug komplett durchtrocknen kann.
Jetzt im Sommer freue ich mich ganz doll auch über die nicht nur saubere ,sondern auch kühle Luft und bin gleichzeitig gespannt, ob dieser Effekt so stark ist, dass ich ihn im Winter vielleicht störend finde ,wenn er mir helfen soll, die muffige Heizungsluft zu bekämpfen.
Den Rauchgeruch, den mir mein Vormieter in der Wohnung hinterlassen hat, bin ich durch das MEDION Gerät in diesem Monat im täglichen Einsatz, tatsächlich losgeworden.
Mein Fazit lautet daher : Ich liebe ihn möchte ihn nicht mehr hergeben. Ob er für mich nur ein treuer Begleiter im Frühling bis Herbst bleibt und er dann jeweils in den Winterschlaf verschwindet, muss sich noch zeigen.