Zurück zur Übersicht
Profilbild

tinaballerprima

Umsatzsteuer ohne Elster-Zertifikat übermitteln – 2 große Vorteile:

1. Ich benötige kein Elster-Zertifikat

Ein abgelaufenes Zertifikat muss über den Postweg aktualisiert werden. Das kann ein paar Tage dauern und die Zahlfrist ist dann vielleicht schon abgelaufen, was wiederum zu Mahngebühren führen kann.

2. Wo, bei welcher Zahl, muss ich nochmal WAS eintragen?

Das interessiert mit lexoffice nicht mehr, zum Glück!

Und so gehts:

Über die Buchhaltung die Schaltfläche „Elster“ anklicken. Oben rechts im Kalender den Zeitraum auswählen, entweder einen Monat oder ein Quartal. Daraufhin wird mir meine Umsatzsteuer sowie Vorsteuer direkt angezeigt. Fast fertig!

Hier kann ich nochmals in die einzelnen Posten anklicken und mir die Details anschauen. Dann klicke ich auf „Übermitteln“. Sollten Informationen fehlen, gebe ich diese direkt in die kommenden Felder ein bzw. bestätige die Richtigkeit der vorgegebenen Werte. Dann klicke ich auf „Umsatzsteuer-Voranmeldung übermitteln“

Anschließend überprüfe ich meine Daten in „Zusammenfassende Meldung“, setze einen Haken bei „Ich bestätige, dass die oben aufgeführten Angaben korrekt sind“ und klicke dann auf die Schaltfläche „übermitteln“.

Über den Link „Protokolle“ sehe ich, ob meine Übermittlung erfolgreich war.

Geschafft! War doch einfach, oder?