Zurück zur Übersicht

Perfekter erster Eindruck

Today is the day!
Meine neue Gaming-Tastatur hat endlich ihren Weg zu mir gefunden.
Als erstes muss sie ausgepackt werden. Der Karton ist stabil und erweckt einen vertrauenswürdigen Eindruck, den die Tastatur hoffentlich auch halten kann.
Auf der Vorderseite werden vor allem zwei wichtige Aspekte der Tastatur hervorgehoben.

Zum einen ist sie komplett Anti-Ghosting, es macht also keinen Unterschied welche Tastenbelegung ich in Spielen habe und welche Tasten ich gleichzeitig drücken muss, die Signale kommen immer alle durch. Hierbei handelt es sich um eine für mich äußerst wichtige Eigenschaft. Gehen Signale verloren oder werden gar nicht erst ausgegeben, kann das schnell über Sieg oder Niederlage in einem Spiel entscheiden.

Der zweite Aspekt ist die Switches, welche jede Mechanische Tastatur hat und diese von den typischen Rubberdome Tastaturen abhebt, indem sie klarere Druckpunkte sowie haptisches Feedback erlaubt. Medion hat sich bei dieser für die Brown Switches entschieden. Hierbei handelt es sich um tacticle Switches, welche man nur halb reindrücken muss, um ein Signal zum Computer zu senden. Die Switches sind standardmäßig leicht zu drücken, allerdings ein wenig lauter als Red Switches sind.

Auf der Rückseite werden weitere Eigenschaften der Tastatur aufgezählt. Zu diesen gehört eine hohe Reaktionszeit und Langlebigkeit. Außerdem hat die Tastatur ein Aluminiumgehäuse, bietet komplette Anpassbarkeit der RGB Beleuchtung und hat FN Multimedia Tasten. Auch liegt eine abnehmbare Handballenauflage dabei und das USB-Kabel ist stoffummantelt, was dieses schützt.

Jetzt geht es aber zum Inhalt. Enthalten sind Anleitungen auf Deutsch, Spanisch, Italienisch, Englisch, Französisch und Niederländisch. Außerdem sind 4 Ersatztasten für WASD enthalten, welche in blau statt schwarz sind, ein Keycap Puller der das Herausnehmen spezifischer Tasten deutlich erleichtert und selbstverständlich die Tastatur und die Handballenauflage.

Die Tastatur macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck und die Tasten fühlen sich beim Drücken sehr gut an, sind allerdings lauter als herkömmliche Rubberdome Tastaturen oder Mechanische Tastaturen mit Cherry Switches, was das Arbeiten mit mehreren Leuten im selben Raum schwierig, aber nicht unmöglich macht. Die Tasten sind nicht zu laut und dürften dem ein oder anderen Liebhaber vom Geräusch von schnellem schreiben am PC auch ein wohliges Gefühl vermitteln. Das Aluminiumgehäuse ist schwarz und vorne abgerundet, was einen schlichten, aber Hochwertigen Eindruck macht.

Jetzt nur noch die Tastatur an den Computer anschließen und schon kann es los gehen. Sofort leuchtet sie auf und erstrahlt in allen Farben des Regenbogens, der von links nach rechts zieht. Die Handballenauflage ist sehr bequem, allerdings empfand ich sie als ein wenig zu hoch, um in einen guten Schreibfluss zu kommen, weshalb ich sie zur Seite gelegt habe. Ich bin aber ohnehin kein großer Fan von Handballenauflagen, weshalb ich mir gut vorstellen kann, dass andere diese sehr gut finden.

Nach einer kurzen Internetsuche fand ich auch die Software, die zur Tastatur gehört (Ich mach es euch mal einfacher, und packe hier den Link mit dazu: https://www.medion.com/de/service/product-detail/50069246).

Die Software ist schnell installiert und bietet ein gut verständliches Interface.
Hiermit lassen sich zum Beispiel Makros konfigurieren: Tastenkombinationen, die eine selbst Auswählbare Aufgabe erfüllen, wie einen Text ausgeben oder auf einer Website zurückzugehen.

Außerdem lassen sich die Farbeffekte anpassen. Hierbei gibt es eine große Auswahl verschiedener vorprogrammierter Effekte, zu denen der bereits erwähnt Regenbogen (Hierbei Welle genannt) gehört, aber auch ein pulsierender Effekt (Durchatmen), der Farbwechselnd oder immer in derselben Farbe Heller und Dunkler werden kann, ein Effekt der zufällige Tasten in zufälligen Farben aufleuchten lässt (Sterne) oder auch ein Effekt, der die gerade berührte Taste und herumliegende erhellt. Die Farben in denen einzelne Tasten leuchten, lassen sich allerdings auch komplett selbst konfigurieren, sodass zum Beispiel WASD in rot leuchten könnte, während alle anderen in blau leuchten oder auch aus sind. Effekte lassen sich außerdem in ihrer Geschwindigkeit als auch Helligkeit anpassen, was die gesamte Software gut abrundet und keine Wünsche übriglässt.

Meine erste Erfahrung habe ich nun mit der neuen Tastatur geschrieben und finde den Schreibfluss sehr gut. Die Druckpunkte sind perfekt zum Schreiben und ich könnte vermutlich noch Stunden so weiterschreiben. Jetzt geht es aber erstmal ans Gaming und dann gibt es nächste Woche einen weiteren Bericht über meine (hoffentlich) vielen Siege.