Zurück zur Übersicht

akaFirehawk

Positive Überraschung

Testbericht Headset: Medion X83017 (MD 87880) erazer

Ich möchte Euch hier gern meine Testerfahrung mit dem Medion X83017 erazer schildern. Ich fang
mal ganz von vorne an und muss sagen, dass ich das Verpackungsdesign ansprechend fand, nach
dem ich es aus dem Paket geholt und die ersten Blicke darauf erhaschen konnte. Hohe qualitäts- Erwartungen hatte ich nicht, da ich die Firma hauptsächlich durch die Belieferung von Elektronik für den Discount-Markt kenne und ich das nicht mit höchster Qualität verbinde. Nachdem ich dann aber die Packung öffnete und das Headset in den Händen hielt, war ich doch angenehm überrascht. Denn es ist sauber verarbeitet und wirkt auch sehr stabil. Zudem gefiel mir auch das schlichte schwarze Design, denn für mich muss ein Headset nicht leuchten und blinken, aber das ist ja bekanntlich reine Geschmackssache.
Ich hab dann natürlich auch das Headset direkt aufgesetzt, weil ich es wichtig finde,
dass es angenehm auf dem Kopf sitzt und nirgends drückt. Da ich einen eher kleinen Kopf habe,
sitzen Headsets bei mir oft nicht richtig und kommen ins rutschen, was aber hier nicht der Fall
gewesen ist. Zudem fand ich die sehr weichen Polster für die Ohrmuscheln auch sehr angenehm,
weswegen ich dem X83017 schon einen hohen Tragekomfort einräumen würde. Ebenso sehe ich es
als echt positiv an, dass man das Mikrofon bequem und einfach vom Headset abnehmen kann und
man es problemlos auch als reine Kopfhörer benutzen kann. Die Vielzahl der verschiedenen Anschlussmöglichkeiten, über USB, Doppel-Klinke für Aufnahme und Wiedergabe und der Solo-Wiedergabe-Klinke-Anschluss zeugt von einer hohen Gerätekompatibilität, wobei ich sie der Größe wegen nicht wirklich für den Outdoor-Einsatz geeignet halte.
Meine zwischenzeitlich aufgekommene Begeisterung verflog aber schnell, als ich das Headset dann
an meinen PC angeschlossen habe, um die Soundqualität testen zu wollen. Denn dabei viel mir auf,
dass das USB-Kabel für meinen Geschmack doch ein wenig zu kurz ist und ich wunderte mich über
den zweiten großen Soundregler, den ich für überflüssig erachte. Was mich dann richtig nervte war,
dass das Headset anfangs überhaupt nicht von meinem Rechner erkannt wurde. Ebenso funktionierte die Installation der Firmensoftware überhaupt nicht. Weswegen ich dann das Headset erst mal gefrustet für ein paar Tage zur Seite gelegt hatte.
Nachdem mein Frust verflogen war, hab ich mich nochmal mit dem Headset auseinander gesetzt
und habe es nach mehreren Versuchen dann endlich zum Laufen gebracht (Das Gerät wurde automatisch deaktiviert und musste über den Geräte-Manager Manuell aktiviert werden da es nirgends sonst auftauchte). Ich muss zugeben, dass ich semiprofessionell streame und ich deswegen auch diverse Soundprogramme auf dem Rechner habe und ich jetzt nicht mit 100% Sicherheit sagen kann, ob die mitgelieferte Software einfach fehlerhaft war oder ob es durch meine Programme zu der Komplikation kam.
Als mein Rechner dann schließlich das Gerät erkannte, konnte ich dann endlich mal den Sound testen und muss sagen, dass ich nach dem Installationsärger dann doch wieder sehr positiv überrascht wurde.
Denn die Kopfhörer haben eine echt gute Klangqualität und auch das Mikrofon lieferte eine
annehmbare Aufnahmequalität. Allerdings habe ich von dem auf der Verpackung versprochenen
„Noice-Canceling“ nichts gemerkt, wodurch Umgebungsgeräusche fast ungefiltert zu mir durchkamen.
Mein Fazit für das Medion X83017 erazer: Grundsolides Headset, mit ein paar Schwächen, die aber
durch den hohen Tragekomfort und der sehr guten Klangqualität der Kopfhörer wieder ausgeglichen
werden. Deswegen eignet es sich auf jeden Fall für den Casual-Gamer und auch für den alltäglichen
Gebrauch. Für Profi-Gamer oder Streamer würde ich aber andere Produkte empfehlen, die eine weit
aus höhere Qualität haben, für die man dann aber auch eventuell tiefer in die Tasche greifen muss.