Zurück zur Übersicht

KaitoSen

Extrem gutes Headset

KURZE ZUSAMMENFASSUNG
Sehr kurzes Kabel, zwar mit Verlängerung aber diese macht aus dem 4 poligen Klinkenstecker ein Mikrofon und ein Lautsprecher Anschluss. Die im Lieferumfang enthaltene USB Soundkarte ist nicht zu empfehlen. Die Lautsprecher besitzen eine ausgezeichnete Qualität, das Mikrofon besitzt ein sehr geringes Grundrauschen und eine angenehme Qualität. Die Ohrpolster sind sehr weich und hatten bei mir als einzigen Nachteil, dass die Ohren anfangen zu schwitzen, schmerzen nach längeren tragen gibt es überhaupt keine. Auch die Verwendung an einem PS4 Controller oder einem Smartphone steht nichts im Wege, dank des 4-poligen Steckers kann das Mikrofon ebenfalls verwendet werden.

VERPACKUNG UND LIEFERUMFANG
Zu der Verpackung gibt es nicht viel zu sagen, einfache Pappe mit etwas Plastik als „Fenster“ damit man das Headset sehen kann. Im Lieferung befindet sich das Headset, das ansteckbare Mikrofon, eine USB Soundkarte, ein Y-Adapter um Mikrofon und Kopfhörer getrennt anzuschließen und eine CD.

OPTIK UND VERARBEITUNG
Der erste Eindruck vom Headset ist sehr gut, es hat sehr weiche Ohrpolster und ein Kopfpolster, zusätzlich wird es von Metallbügel gestärkt. Zudem wirkt es sehr stabil und gut verarbeitet, nichts weist Fehler oder unsaubere Verarbeitungen auf. Negativ auffallen tut lediglich das kurze Kabel, welches ca. 1m lang ist. Fragwürdig ist lediglich die USB Soundkarte, diese besitzt ebenfalls einen Lautstärkeregler und Stummschalter, womit man dann 2 solche Schalter an einem Kabel hat. Das Y-Kabel ist angenehm lang und besitzt zum Glück keinen Lautstärkeregler und/oder Stummschalter.

INBETRIEBNAHME UND INSTALLATION
Die Inbetriebnahme gestaltet sich denkbar simpel, entweder steckt man das Headset direkt in eine Klinkenbuchse oder mithilfe der USB Soundkarte in einen USB Port. Eine Installation scheint nicht notwendig zu sein, einen Treiber konnte ich auf der Homepage nicht finden und was sich auf der CD befindet kann ich nicht sagen, da ich kein CD Laufwerk besitze. Steckt man das Headset direkt an eine Klinkenbuchse an, kann man es nicht benutzen sofern sich dieser auf der Rückseite des PCs befindet, hat man den PC in der Nähe stehen und einen Front Anschluss, ist die Kabellänge eigentlich sogar optimal, da man nicht mit dem Stuhl drüber fahren kann. Nutzt man die USB Soundkarte, welche auch nur 1m lang ist, hat man ein 2m langes Kabel mit 2 Lautstärke Reglern und Stummschaltern, man kann das Kabel am Headset nicht austauschen um einen der Regler los zu werden, meiner Meinung nach schlecht durchdacht. Der Klang der Lautsprecher ist sehr gut, auch der Bass ist sehr kräftig (sofern Bass Boost aktiviert ist) und lies sich bisher unter keinen Umständen zum Übersteuern bringen. Beim 7.1 Virtual Sound kommt es auf die Anschlussmöglichkeiten an, wer eine gute Soundkarte hat die dies unterstützt, kann sich auf dieses Feature freuen, es funktioniert sehr gut und lässt eine Audio Ortung in Spielen wie Rainbow Six Siege Problemlos zu. In Kombination mit der mitgelieferten USB Soundkarte ist dieser aber nicht zu empfehlen, einige Sounds werden hier und da mal verschluckt und aus den hinteren beiden Surround Kanälen wird ein Center Kanal gemacht. Das Mikrofon ist erstaunlich gut und besitzt ein sehr geringes Grundrauschen, natürlich kann man damit keine qualitativ hochwertigen Aufnahmen erstellen, aber für einfache Kommunikation oder sogar zum Streamen, ist es sehr gut geeignet. Da dass Headset einen 4 Poligen Klinkenanschluss besitzt, kann dieses ebenfalls an einem Smartphone oder sogar einem PS4 Controller benutzt werden (Kopfhörer als auch Mikrofon). Die Ohrpolster sind sehr groß und extrem weich, auch nach stundenlangen tragen gibt es kaum bis gar keine negativen Punkte, in meinem Fall gab es lediglich eine negative Sache und zwar schwitzte ich auf Dauer an den Ohren, das Problem hatte ich mit meinem alten Headset nicht gehabt, dort hatte ich aber auch atmungsaktive Polster drauf gehabt. Zudem möchte ich noch 2 Punkte aus der offiziellen Beschreibung erörtern die meiner Meinung nach irreführend sind:
1. Das Headset besitzt keine Noise-Reduction Funktion, allein die Tatsache dass es sich um ein Over-Ear Headset handelt blockiert etwas den Schall von außen, aber das tut jedes Over-Ear Headset.
2. „Integriertes sowie abnehmbares Mikrofon“ bedeutet nicht, dass dies 2 Mikrofone besitzt, das Headset besitzt lediglich nur ein Mikrofon welches abgenommen werden kann, ein integriertes Mikrofon ist nicht vorhanden.

FAZIT
Für den Preis macht man bei dem Headset absolut nichts falsch, es besitzt sehr gute Lautsprecher und ein sehr gutes Mikrofon. Man hat verschiedene Kabel im Lieferumfang mit denen man für alles gewappnet ist, auch der Anschluss an einer PS4, egal ob über Kabel an den Controller oder über USB an die Konsole, oder aber einem Smartphone ist ebenfalls kein Problem. Sollte man das Mikrofon nicht brauchen, kann dies ohne Probleme abgenommen werden. Persönlich kann ich das Headset sehr empfehlen und sehe auch keinen Grund zu einem teureren Headset zu greifen, mit dem Erazer ist man äußerst gut bedient.