Zurück zur Übersicht
Profilbild

Viktor.Fox

S9711/31 Nassrasur - Schaumparty!

Hallo zusammen,
nun widmen wir uns mal der Nassrasur mit Schaum bzw. in meinem Fall Rasiergel.


Das Fazit mal gleich vorweg:
Für Männer die mit Hautreizungen zu kämpfen haben ist der Philips S9711/31 mit Rasiergel die perfekte Kombination. Die Pflege von Rasierschaum und ein optimales Rasierergebnis von Philips aber ohne den Rasurbrand einer offenen Klingenrasur.


Und jetzt das Ganze im Detail:


Vorbereitung
Am WE habe ich es endlich in den Drogeriemarkt meines Vertrauens geschafft und mir eine Dose Rasiergel besorgt.
Ich sag euch wenn man seid 5Jahren keine Nassrasur mehr gemacht hat steht man vor dem Regal, mit seiner großen Auswahl an Produkten, echt wie ein Ochse vorm Berg.
Ich habe mich als Rasurbrand geplagter Mann dann für ein Produkt mir mit dem Aufdruck "Sensitive" entschieden.
Am Sonntag war es dann soweit, kurz die Anleitung studiert und ein paar Stoppelbilder vorweg und dann auf zur Schaumparty.


Tipp: Ihr braucht nicht viel Rasiergel, das Zeug geht auseinander wie Hefeteig.


Dementsprechend sehe ich auf den ersten Bildern auch aus wie Papaschlumpf höchstpersönlich, ist lustig aber hilft nichts wenn der Rasierer komplett im Schaum verschwindet und Ihr den dann nicht wieder findet.


Also noch mal den ganzen Schaum runter und wieder auf Anfang, diesmal nur mit einer kleiner Menge an Gel...
…und siehe da, schon haben wir eine brauchbare Schaumschicht im Gesicht und dem Philips S9711/31 den Weg zu den Stoppeln geebnet.


Die Nassrasur
Das erste was sofort auffällt ist, dass der Rasierer super angenehm über das Gesicht gleitet und sich fast von selbst bewegt.
Erstaunlich: trotz der Gleitschicht werden alle Haare erwischt, was ich so nicht erwartet hatte.
Zwischendurch muss der Rasier im Betrieb unter etwas fließend Wasser entschaumt werden, was sehr gut und schnell funktioniert.
Tipp: Das überschüssige Wasser leicht abschütteln, sonst tropft der Rasierer euch mit Wasser voll welches sich in der Schereinheit angesammelt hat.


Mit kreisenden Bewegungen wird dann der Rest erledigt.
Auf den Bildern könnt Ihr gut erkennen, wie der Philips  auch gleich den Schaum aufnimmt und schon mal die Nachbereitung begünstigt ;)


Der weiblichen Leserschaft, die das hier lesen und die Bilder sehen soll folgendes gesagt sein: JA, wir Männer machen beim rasieren komische Gesichter, deswegen sind wir immer so fröhlich und stets gut gelaunt!:)…
…und nebenbei kommt man auch besser an die Problemstellen.


Smart Click & Style
Nicht ganz einfach ist es mit der runden Bartstoppelvernichtereinheit (ja ich mag dieses Wort) einen geraden Übergang an den Koteletten zu machen. Ich denke mit mehr Übung wird das besser aber zum Glück gibt es ja die Bartstyler/ Trimmereinheit
Dank Smart Click System ist der Bartstyler in zwei Handgriffen gewechselt und die gerade Kante geschnitten. Klick – klack – Trimmen– fertig!


Das Ergebnis
Ich empfehle allen Besitzern das Feature der Nassrasur unbedingt zu testen.
Das Schnittergebnis bei dem Philips ist genau so gut wie im Trockenschnitt allerdings ist das Hautgefühl noch mal einen ganzen Tick besser.
Der Rasierer gleitet während der Rasur einfach viel leichter und angenehmer übers Gesicht, als im Trockenschnitt.
Im Gegensatz zu der offenen Klingenrasur bleibt aber der Rasurbrand aus, da die Klingen nicht direkt auf der Haut den Bartstoppeln den gar ausmachen.


Zusätzlich fühlt sich die Haut im Anschluss auch tatsächlichweicher und glatter an. - Rasur mit Wellness Effekt, das mag aber vielleicht auch am Rasiergel liegen!?


In der Woche werde ich wohl bei der Trockenrasur bleiben, da sie schnell, mit sehr gutem Ergebnis und ohne „Plitsch Platsch“-Aufwand von statten geht.
Am Wochenende wenn ich 5Minuten mehr Zeit habe werde ich mir aber gerne öfter mal eine Nassrasur mit Rasiergel gönnen.