Zurück zur Übersicht

Simonnu

Die ersten Erfahrungen



Das Aufladen des Philips S9711/31
Wie im letzten Bericht erwähnt, war der Akku des Philips Rasierers bei Auslieferung zu 10% geladen. Das Aufladen der verbleibenden 90% hat ca. 45 Minuten gedauert. Philips gibt an, dass nach einer Stunde Ladezeit 50 Minuten Akkubetrieb möglich sind. Zum Aufladen kann das Netzteil entweder direkt am Rasierer angeschlossen werden oder über die Reinigungsstation verwendet werden.
Der Betrieb direkt über den Netzstrom ist bei diesem Rasierer nicht möglich.
Hintergrund ist, dass er neben der Trockenrasur auch für die Nassrasur, also für die Verwendung mit Rasierschaum oder Gel, entwickelt wurde. Sogar die Nutzung unter der Dusche ist möglich, da die gesamte Elektrik im Inneren versiegelt ist.
Der Netzadabter hingegen ist nicht wasserdicht. Aus Sicherheitsgründen funktioniert dieser Rasierer daher nicht, wenn er an eine Steckdose angeschlossen ist. Elektrizität und Wasser sind bekanntlich eine gefährliche Kombination.
Da dieses Modell eine Akkustandsanzeige (in %) im Display hat, kann ich mir bisher aber nicht vorstellen, dass der fehlende Netzbetrieb ein Problem darstellen wird. Ich habe den Ladestand stets im Blick und kann rechtzeitig aufladen.
Sollte es doch einmal eng werden, ist lt. Philips eine Schnelladung in 3 Minuten möglich, die für eine Rasur ausreichen soll.


Display
Neben der Akkustandsanzeige in % zeigt das Display eine Warnung bei geringem Akkustand, eine Erinnerung zum Austausch der Scherköpfe, die Reisesicherungsanzeige und die persönliche Komforteinstellung.
Das Display wirkt sehr hochwertig. Wenn gerade nichts angezeigt wird, sieht man lediglich eine schwarze Fläche. Hervorgehoben werden nur die angezeigten Zahlen bzw. Symbole. Durch den eingebauten Bewegungsmelder springt das Display an, sobald das Gerät bewegt wird.


Persönliche Komforteinstellungen
Hierunter versteht Philips die Einstellung der Rotationsgeschwindigkeit der Scherköpfe. Die Einstellung wird mittels der - und + Taste nebem dem Display vorgenommen und bleibt bis zur nächsten Veränderung gespeichert. Es stehen drei Geschwindigkeitsstufen zur Wahl:
Schonend: für empfindliche Haut
Normal: für die normale, tägliche Rasur
Schnell: für die besonders schnelle Rasur
Ich habe die drei Stufen bei der ersten Rasur ausprobiert und danach die schnellste Einstellung für mich gewählt. Da meine Haut gegenüber der maschinellen Rasur unempfindlich ist, werde ich wohl stets die höchste Geschwindigkeitsstufe eingestellt lassen. Für Personen mit empfindlicher Haut kann ich mir aber durchaus vorstellen, dass diese Einstellungsmöglichkeit einen Kaufgrund darstellt.


Qualität, Verarbeitung und Design
Die Qualität des gesamten Lieferumfangs ist hervorragend. Der Rasierer ist sehr gut verarbeitet, fühlt sich hochwertig an und das Design ist definitiv ein Eyecatcher. Die Mischung aus Kunststoff und gebürstetem Chrom gefällt mir sehr gut. Die Rückseite ist vollständig gummiert, sodass er auch bei der Nassrasur gut und sicher in der Hand liegt. Beim ersten hochheben ist mir sofort aufgefallen, dass er trotz der hochwertigen Materialien angenehm leicht ist. Gleiches gilt für die Reinigungsstation. Der hier verwendete Kunststoff macht einen sehr hochwertigen Eindruck und ist auch optisch ansprechend. Die Transporttasche passt ebenfalls in dieses hochwertige Bild. Bei Qualität, Verarbeitung und Design gibt es definitiv nichts zu meckern.


Konturenerkennung
Die Scherköpfe des Philips S9711/31 sind in 8 Richtungen beweglich. Die Anpassung an das Gesicht ist daher Hervorragend. Besonders an schwierigen Stellen wie Hals und Kinn passen sich die Scherköpfe perfekt jeder Kontur an. Von der Flexibilität und Anpassungsfähigkeit dieses Rasierers bin ich wirklich begeistert.


Reinigungsstation
Die Reinigungsstation macht, wie bereits erwähnt, einen sehr hochwertigen Eindruck. Das Design ist selbstverständlich Geschmackssache - mir gefällt sie gut. Die Bedienung ist sehr intuitiv und einfach. Mit nur einem Tastendruck reinigt, ölt, trocknet und lädt die SmartClean Reinigungsstation den Rasierer. Die digitale Benutzeroberfläche zeigt den Fortschritt des Reinigungszyklus an und ist optisch definitiv ein Highlight. Eine Reinigungskartusche ist bereits im Lieferumfang enthalten. Lt. Philips soll eine Kartusche bei täglicher Verwendung bis zu 3 Monate halten. Da der Rasierer wasserdicht ist, werde ich ihn jedoch häufig abspülen und nur 1-2 mal pro Woche in der Station reinigen. Der Reinigungszyklus ist mit einer Stunde reinigen und vier Stunden trocknen auch nicht gerade kurz.


Die Rasur
Das Ergebnis der trockenen Rasur ist wirklich top! Die Rasur geht schnell und gründlich. Kein Zerren oder Zupfen - die Klingen gleiten wunderbar über das Gesicht. Bei Rotationsrasierern ist es wichtig, in kreisenden Bewegungen zu rasieren um das otimale Ergebnis zu erzielen. Da ich mit Philips Rasierern bereits vertraut bin, war das für mich jedoch schon Gewonheit.
Ich rasiere mich nur selten nass. Meist fehlt mir hierfür die Zeit und auch die Lust. Bei diesem Test hat mich aber natürlich brennend interessiert, wie sich das Gerät bei der Nassrasur schlägt. Für die Nassrasur wird Rasierschaum oder Gel auf das Gesicht aufgetragen und der Rasierer ebenfalls in kreisenden Bewegungen über das Gesicht geführt. Der Rasierer muss wie beim klassischen Nassrasierer immer wieder mit klarem Wasser abgespült und befeuchtet werden. Das Ergibnis war auch hier wunderbar.
Ausgangssituation war bei beiden Rasur-Tests ein 2 Tage Bart. Da ich meinen Bart nie länger als 3 Tage wachsen lasse, kann ich die Rasur bei längeren Haaren nicht beurteilen.


Der Bartstyler
Der Bartstyler wird statt des Klingen-Kopfes auf das Gerät aufgesetzt. Hinweise wie dies gemacht wird (abziehen und nicht abdrehen) finden sich beim ersten Auspacken zu genüge.
Der Styler kann entweder als Trimmer der Konturen oder per mitgeliefertem Aufsatz zum Stylen von Haaren zwischen 0,5 mm und 5,0 mm verwendet werden. Ich persönlich nutze den Aufsatz nur, um die Übergänge zwischen Kopfhaar und Barthaar sauber und gerade zu schneiden. Ich finde es daher etwas schade, dass der Trimmer nicht im Gerät selbst verbaut ist.


Garantie
Durch Registrierung des Gerätes erhält man ein Jahr verlängerte Garantie.


Preis
Die UVP des Herstellers liegt für den S9711/31 bei 449,00€.
Das ist mal eine Hausnummer!
Freunde die den Rasierer schon bei mir gesehen haben, waren über diesen Preis doch sehr überrascht. Beinahe jeder hat gefragt, was das Gerät denn ausser rasieren sonst noch könne. Fragen wie "kann der auch Frühstück machen?", "kann der fliegen" oder "bewegt der sich von alleine über das Gesicht" sind hier nur einige Beispiele.
Zum (rein preislichen) Vergleich: Bei Amazon kostet das aktuelle Oberklassemodell von Braun (Series 9) inkl. Reinigungsstation ca. 290€.
Ich persönich benutze meinen Rasierer jeden Tag und bin auch bereit, für ein ordentliches Gerät eine gewisse Summe zu investieren. Mit knapp 450€ hängt Philips die Messlatte allerdings sehr hoch.


Zwischenfazit:
+ Qualität
+ Design
+ Ergebnis der Rasur
+ Lieferumfang
+ Display
+ Reinigungsstation
- Trimmer nicht integriert
- Preis