Zurück zur Übersicht
Profilbild

knutschimund

Unsere Erfahrung mit Lego Friends mit Bildern



Der Zusammenbau war total einfach und ist wirklich kinderleicht, obwohl ich eine kleine Schwachstelle hatte, aber die verrate ich euch dann wenn es so weit ist. Emelie und Lara haben mit voller Freude alles zusammen gebaut, jeder hatte seine Aufgabe, von Seite zu Seite wurde sich abgewechselt mit dem zusammenbauen. Leider kann ich euch keine genaue Zeit geben, wie lange wir gebraucht haben um alles aufzubauen, da wir meistens in den Abendstunden gewerkelt haben. 2 Abende haben wir gewerkelt, aber nicht über Stunden.
Es gab 2 bebilderte Anleitungen, ihr müsst natürlich mit Anleitung 1 anfangen, auf den Heften seht ihr welches 1 und welches 2 ist. 3 gefüllte Tüten mit Bauteilen gab es so wie eine Platte, Aufkleber und 2 Ranken.


Meine/Unsere kleine Schwachstelle war der Zusammenbau am Helikopter für die Krankentransportliege, die Liege kann am Helikopter hoch gezogen werden um den Patienten schnell zur Rettungsstation zu bringen. Es war garnicht so einfach der Zusammenbau mit der  Schnur, aber zum Schluss war es doch irgendwie einfach, ich dachte es muss noch irgendwie verknotet werden, da habe ich bei der Anleitung nicht durch geblickt, aber man musste nichts verknoten, man musste nur die Schnur durch ein Teil durch fädeln und ein anderes Bauteil nur durch stecken und fertig.
Mein Fazit
Lego Friends ist kinderleicht aufzubauen, es ist farbenfroh, aber viel zu viele Kleinteile, die man aber auch mal schnell verbummeln kann und das ist bei Kindern üblich. Vom Preis her finde ich es überteuert, daher kaufe ich sowas nur wenn es reduziert ist. Im letzten Jahr habe ich Lego Friends gerne zu Kindergeburtstagen verschenkt.

Mehr auf meinen Blog: http://knutschitestetundistkreativ.com/2014/10/22/lego-friends-rettung-auf-der-dschungelbrucke/