Zurück zur Übersicht

Stephi993

Die Verpackungen- Authentisch oder eine weitere Verbrauchertäuschung?

Anfang Dezember 2015 war es so weit: Das Paket von Edeka mit Quinoa und Sauerkraut lag auf meinem Tisch. Mein erster Eindruck der Produkte war positiv. Die Farbkombination der Verpackungen aus Grün-, Gelb- und Brauntönen vermittelt einem sofort ein Gefühl von "Natürlichkeit" und Nachhaltigkeit. Doch bleibt dieser Eindruck auch nach genauerem Betrachten bestehen? Steckt dahinter wirklich etwas oder handelt es sich nur um eine weitere Masche der Industrie, um den Kunden zu täuschen und so zum Kaufen zu bewegen?

Beginnen wir bei dem Bio-Sauerkraut der Marke "Unsere Heimat- echt&gut". Ich muss zugeben, dass ich Markentiteln, die sich auf die Heimat bzw. Umgebung direkt beziehen, grundsätzlich skeptisch gegenüberstehe. Sie erzeugen den Eindruck der Regionalität und nutzen, dass dieser bei vielen derzeit direkt mit "besser" verbunden wird. Es werden Dinge damit intuiert wie bessere Ökobilanz durch kürzere Transportwege, höheres Tierwohl, höhere Qualität und und und. Doch inwiefern das auch wirklich stimmt, ist sehr fraglich. Informiert man sich auf den Seiten der Marken, die dieses Gefühl der Regionalität hervorrufen, stellt man oftmals fest, dass die obigen Intuitionen auch gar nicht versprochen werden. Ich möchte auf gar keinen Fall absprechen, dass es nichts positiv Regionales an solchen Marken gibt. Das gibt es auf jeden Fall! So steht "Unsere Heimat- echt&gut" nach meinem Eindruck von der Internetseite Edekas zum Beispiel besonders für die Stärkung der Region. Ich glaube lediglich, dass viele Gefühle, welche mit Regionalität verbunden werden, von zahlreichen Firmen derzeit oftmals missbraucht und ausgenutzt werden. Besonders gefreut beim genauen Betrachten der Verpackung des Sauerkrauts habe ich mich über das Biosiegel "Bioland". Das verleiht dem Produkt einen hohen Wert an Authentizität. Man wollte nicht nur "Bio" auf seinem Produkt stehen haben, sondern man hat sich für ein Siegel mit vergleichsbar überdurchschnittlichen Anforderungen entschieden. Das Bio-Sauerkraut der Marke "Unsere Heimat- echt&gut" hat meiner Meinung nach alles in allem den Check durchs genauere Hinsehen auf jeden Fall bestanden. Hinter dem ersten Eindruck der "Natürlichkeit" und Nachhaltigkeit steckt wirklich etwas dahinter! Daumen hoch!

Weiter gehts mit dem Quinoa. In Bezug auf die Natürlichkeit kommt dieses Produkt vollkommen dem ersten Eindruck nach, wenn man sich einmal durchliest, was Quinoa eigentlich ist. Auch das Gefühl der Nachhaltigkeit, welches durch die Verpackung geweckt wird, besteht das genauere Hinsehen, da auch dieses Produkt wieder aus biologischer Herkunft stammt. Sehr gut! Zwei Kritikpunkte bzw. Verbesserungswünsche habe ich jedoch. Der erste bezieht sich auf die Nachhaltigkeit. Mit dem Wissen, dass Plastik so gut wie nicht abbaubar ist und dem Bild vor Augen von der Schildkröte, die sich in einem Plastikring verfangen hat und so ihr Panzer und ihre Organe völlig verformt sind, würde ich mich sehr über ein plastikfreies oder plastikreduziertes Verpackungsmaterial freuen. Die zweite Sache, die mich nach wie vor irritiert, ist die große grüne Aufschrift "Vegan". Ich habe mich sofort gefragt, was an diesem Produkt nicht vegan sein sollte. Es ist ja schließlich Getreide. Und so habe ich die Aufschrift als Manipulation des Käufers empfunden. Es wird ausgenutzt, dass vegan derzeit erfreulicherweise immer populärer wird. Ganz nach dem Motto "Schreiben wir hier mal "sinnloser" Weise vegan drauf, damit mehr Leute das kaufen.". Ich habe mich irgendwie betrogen gefühlt. Nachdem ich mit meiner Mutter darüber gesprochen habe, fühlte ich mich jedoch ein wenig besser, da sie mir eine andere Sicht darauf eröffnete. Es könnte auch sein, dass der Grund der Firma für das große "Vegan" auf der Packung darin liegt, dass viele Quinoa noch nicht kennen und daher auch nicht wissen können, dass es vegan ist. Die Aufschrift daher eine Erleichterung für den Kunden ist. Wie gesagt, bin ich nach wie vor ein wenig unschlüssig darüber. Ich hoffe jedoch, dass die Erklärung meiner Mutter stimmt.

Alles in allem finde ich beide Verpackungen sehr ansprechend und auch nach genauerem Hinsehen sehr authentisch! Man wird zu Recht (bisher unabhängig vom Geschmack ;-) ) zum Kauf der Produkte angeregt!