Zurück zur Übersicht

Inzwischen immer dabei...

...haben wir unser Nackenkissen von Spiegelburg aus der Kollektion Urban & Gray. Hier kommt unser Testbericht:


Wir sind beruflich und privat recht viel mit dem Auto unterwegs. Und ehrlich gesagt, bin ich ein absoluter "Autoschläfer". Ich weiß nicht, woran das liegt, aber auf Strecken, die länger als 30 Minuten dauern fallen mir als Beifahrer immer die Augen zu. Nicht nur mir geht es so, auch unser Racker schläft gerne mal ein. Meist hängen wir dann wie ein "Schluck Wasser in der Kurve" auf unseren Sitzen und danach tut uns der Nacken weh.


Dieses Problem gehört jetzt der Vergangenheit an, denn jetzt haben wir immer ein bzw. zwei Nackenkissen im Auto. Wir durften nämlich ein komfortables Nackenkissen von Spiegelburg Collection Urban & Gray testen.


Dabei handelt es sich aber nicht um ein einfaches Nackenkissen, sondern um ein sog. Two-in-One Nackenkissen. Das tolle Ding ist nämlich Hörnchen und Kissen zugleich. Dank Reißverschluß und Druckknopf lässt es sich nämlich einfach mit wenigen Handgriffen vom Nackenhörnchen zum Kissen.


Gefüllt ist es mit Polystyrolkügelchen. Somit ist es ein echtes Leichtgewicht und eben auch überall einfach mit hin zu nehmen und auch zu verstauen.


Das Design ist farblich genau nach meinem Geschmack. Der Aufdruck auf dem Kissen ist cool, witzig und passt ja wirklich zum Thema: ist der Akku mal leer, muss ein Nickerchen her ;o).


Das Außenmaterial besteht aus 65% Baumwolle und 35% Polyester.
Leider ist es nur feucht abwischbar. Da dürfen wirklich keine großen Flecken dran kommen.


Der Preis für das Nackenkissen liegt bei 12,95 Euro. Erhältlich ist es im Onlineshop von Coppenrath/Spiegelburg....




Das gesamte Review findet Ihr auch auf meinem Blog:
http://www.trendundtest.de/kommentare/nackenkissen-urban-gray-von-spiegelburg....841/