Zurück zur Übersicht

Viele Anwendungsmöglichkeiten

Ich habe mich mal den Funktionen der Soundbox gewidmet. Die Box hat zwei USB-Anschlüsse, einen SD-Kartenleser, einen Aux-Eingang, einen Line-In-Eingang, zwei Mikrofon-Eingänge, Bluetooth sowie FM-Radio und einen Line-Out-Ausgang.

Zum Radio hatte ich mich bereits in meinem ersten Bericht ausgelassen. Die Senderwahl könnte komfortabler sein und es gibt leider keinen DAB-Empfang. Letzteres wäre richtig gut gewesen, da man sobald kein Radio mehr empfangen kann, wenn FM abgeschaltet wird.

Die zwei USB-Anschlüsse und auch der SD-Kartenanschluss funktionieren tadellos. Die Titelauswahl muss hier leider blind erfolgen. Das Display gibt halt leider nicht mehr her. Ein Grafikdisplay wäre hierfür richtig gut gewesen, sodass man zwischen Ordern und Dateien problemlos navigieren kann. Für mich persönlich würde ein auch nur ein USB-Anschluss völlig ausreichen.

Beim Aux-In und Line-In erfolgt natürlich die Musikauswahl durch das externe Gerät. Je nach dem, ob ein Vorverstärker dran ist oder nicht. Auch das funktioniert bei mir wunderbar mit Smartphone und Kompaktanlage ohne Boxen.

Für Line-Out habe ich leider keine passenden Lautsprecher, welche ich anschließen könnte. Auch die beiden Mikrofon-Anschlüsse kann ich leider nicht testen, weil ich kein Mikrofon zur Verfügung. Letzteres wäre aber sehr interessant gewesen, was damit alles möglich ist und wie sich die Sprache in die Musik einfügt. Schade eigentlich.

Zu bemängeln habe ich noch, dass es keine Fernbedienung gibt. Diese hätte ich oft gern gehabt, um nicht immer zur Box rennen zu müssen. Ok, für Bluetooth-Musik dient ja das Smartphone als Fernbedienung, aber bei Musik von USB oder SD-Karte bzw. zum Aktivieren der Boost-Funktion oder Ändern der Beleuchtung wäre sie manchmal hilfreich.