Zurück zur Übersicht

Orlando1

Teil 2.

Aufbau der Tastatur und Anordnung der Tastenfelder.

Eins mal in aller Deutlichkeit, wir haben es hier mit einer mechanischen Gaming Tastatur zu tun.

Eine mechanische Tastatur unterscheidet sich grundsätzlich im Aufbau und in der Handhabung von herkömmlichen Tastaturen.

Herkömmliche Tastaturen Arbeiten mit einer Membran- und Gummikuppeltechnik („Rubberdome“). Hierbei sitzt jede Taste auf einem kleinen Gummi- oder Silikonstück das beim Herunterdrücken einen Impuls auslöst.
Dieses Verfahren ist günstig in der Produktion, entsprechende Tastaturen dominieren deshalb den Markt.

Mechanische Tastaturen funktionieren anders: In solchen Geräten sitzt unter jeder Taste eine kleine Metallfeder. Die sorgt nicht nur für ein anderes und vor allem gleichbleibendes Tippgefühl, sondern hält mit circa 50 Millionen Anschlägen rund zehnmal mehr Tastenbetätigungen aus als Rubberdomes.

Die Tasten sind einzeln aufgesetzt und können bei Bedarf auch einzeln ausgetauscht werden.
Die Tasten sind insgesamt etwas höher aufgesetzt als bei herkömmlichen Tastaturen.
Das Geräusch beim Anschlagen der einzelnen Tasten ist deutlich hörbar.
Das sind alles Eigenschaften die mehr oder weniger auf alle mechanischen Tastaturen zu treffen.

Aufbau des Tastaturfeldes:
• fünf oberhalb der F-Tasten untergebrachte Makrotasten
• separate Tasten für Videoaufnahme, Tastatursperre, Suchfunktion, Lesezeichen, Seite vor/Seite zurück im Browser und den PC-Ruhemodus
• RGB-Beleuchtung für alle Tasten (außer Makrotasten) mit Lioncast Radiant Backlight Technology (16,8 Millionen Farben)
• Metalloberfläche mit frei aufsitzenden Tasten
• abnehmbare Handballenauflage

Die Handballenauflage ist für mich ein besonderes Schmankerl.
Hier haben sich die Entwickler etwas einfallen lassen.
Sie ist mit zwei Magneten bestückt und wird einfach an der Tastatur angedockt.

Die Unterseite der Tastatur ist mit zwei Aufstellstützen bestückt.
Diese machen auf mich einen sehr stabilen und robusten Eindruck.

Im dritten Teil bespreche ich die LED Beleuchtungstechnologie.