Zurück zur Übersicht
Profilbild

freshnfunkyy

First Touch | LIONCAST LK300 RGB

Hallo Community,

bevor ich über die LIONCAST LK300 RGB berichte, möchte ich mich zuerst recht herzlich bei mytest bedanken, dass ich in die engere Auswahl und somit als Tester ausgewählt wurde. DANKE dafür!
Ich möchte außerdem erwähnen, dass der Test ehrlich sowie neutral erfolgt und auch negative Aspekte/Punkte angesprochen werden, die zur konstruktiven Produktverbesserung beitragen soll.


### VERSAND ###
Die Tastatur kam via Amazon Prime pünktlich am Freitag, den 16.11. 2018 an.
Die Größe der Amazon-Verpackung war in Ordnung. Es war ausreichend Füllmaterial zur Tastatur beigelegt, um diese zu schützen.


### VERPACKUNG ###
Die LIONCAST Tastatur-Verpackung war bei meiner Lieferung in einer zusätzlichen Plastiktüte umhüllt, dass meiner Meinung nach nicht notwendig ist - die Plastiktüte könnte man an diese Stelle gerne weglassen, auch der Umwelt zur Liebe.

Die eigentliche Verpackung hat ein schlichtes Design und zeigt auf der Front die Tastatur, auf der Rückseite werden bereits viele Features auflistet, welche die LIONCAST besitzt. Seitlich sind einige Schriftzüge wahrzunehmen. Der Text steht überwiegend in Deutsch auf der Verpackung, stellenweise sind aber auch englische Beschriftungen zu finden.

Keine High-End WOW-Flash Verpackung - mir persönlich aber auch nicht wichtig!

Viel Wichtiger ist der Inhalt, und, dass dieser geschützt transportiert wird. Die LIONCAST wird definitiv sicher versandt.

Wie und warum?
Sowohl links als auch rechts ist die Tastatur mit einem Schaumstoffpolster geschützt. Stöße und dergleichen werden dadurch gedämpft/absorbiert und die Tastatur wird somit nicht beschädigt. Bei höherwertiger Hardware (Notebooks, Tastaturen etc.) heute fast schon Standard. Die Tastatur wird außerdem in einer dünnen Schaumstoffhülle verpackt.

Das Öffnen der Kartonage geht übrigens leicht von der Hand! Kein Aufreisen notwendig!


### LIEFERUMFANG ###
Im Lieferumfang ist enthalten:
- LIONCAST LK300 RGB, Aluminiumfarben mit grauen, matt farbene Tasten
- Quick-Guide (ein loses Blatt)
- Handballenauflage mit Magnetvorrichtung.

Der Quick-Guide liegt etwas lieblos mit dabei, ein loses Blatt beidseitig beschriftet. Störte mich nicht, wollte es nur erwähnt haben.

Die Bedienungsanleitung bzw. das Handbuch zur Tastatur findet ihr übrigens hier: https://support.lioncast.com/hc/de/article_attachments/360001125629/LK300_RGB_Manual_DE.pdf


### SYSTEMVORAUSSETZUNG ###
Auf der Verpackung ist lediglich von Windows XP / 7 / 8 und 10 die Rede. Auf der Webseite lässt sich auch keine Informationen zu Linux oder Mac OS X finden. Eine Setup für Mac OS X oder Linux ist auch keine auf der Webseite online. Google-Recherchen ergaben auch keinen richtigen Hinweise auf Kompatibilität zu anderen Betriebssystemen wie Linux oder Mac OS X - zumindest nicht auf der Herstellerseite ersichtlich.
Natürlich wird in erster Linie über die Windows Plattform gezockt, jedoch gibt es sicherlich 1-2 potentielle Kunden, die sich für die Lioncast entscheiden würden, wenn das unter den beiden anderen Betriebssystemen vom Hersteller getestet und kommuniziert werden würde.

Tendenziell würde ich behaupten, dass die normale Funktionalität der Tasten geht, die RGB Konfiguration und Tastenbelegungen werden vermutlich nicht einstellbar sein. Ich werde es mit einem Mac Book Pro bei nächster Gelegenheit testen. Werde ich noch dem Test beifügen.


### HAPTIK ###
Die LIONCAST LK300 RGB macht durch das Aluminiumgehäuse einen sehr hochwertigen Eindruck. Etwas über ein Kilo wiegt die Tastatur - ein stolzes Gewicht für eine Tastatur. Gegenüber einer Logitech G910 Orion Spark jedoch ein Leichtgewicht.

Die Tasten sind grau mattiert. Gerade eingecremte Finger im Winter wird man auf der matten Oberfläche gleich wahrnehmen (gemeint sind FETT-TAPSER) - grundsätzlich gefällt mir der matte Look sehr gut, in dem Fall aber eher unpraktikabel. Wer auf seine Hardware achtet, wird hier öfter mal drüber wischen müssen.
Was sehr gewöhnungsbedürftig ist, sind die extrem hohen Tasten. Von der Optik jedoch schauen die Tasten so aus, als schweben diese. Nice. Ziemlich nice!

Gegenüber der Logitech G910 besitzt die LIONCAST LK 300 8 Tasten weniger. Die G910 besitzt noch weitere G-Tasten / Funktionstasten, mir reichen die Tasten der LIONCAST LK300 aus, da ich gegenüber der G910 nie alle Tasten belegt habe. Der Tastenschlag (Lautstärke) ist vertretbar, könnte meiner Meinung nach etwas leiser sein.

Das 180cm lange USB-Kabel ist mit einem schwarzen Nylon-Mantel umhüllt, dass das Kabel vor äußeren Einflüssen (eventuelle Reibung an Schreibtischkante etc.) schützt. Durch den für USB-Kabel unüblichen dicken/starken Kabelmantel wertig verarbeitet. Der USB-Anschluss
ist vergoldet und lässt sich sauber und ohne großen Kraftaufwand in einen USB-Anschluss stecken.

Die Handballenauflage gefällt mir persönlich sehr gut. Das Material der Auflage ist gummiert, dass sich weich und geschmeidig anfühlt. Fast schon Leder ähnlich. Die Oberfläche der Auflage hat eine Struktur, die man jedoch nicht wirklich bei der Auflage der Handballen wahrnimmt.
Auf der rechten Seite der Tastatur ist das LIONCAST Logo eingraviert/eingestanzt - gefällt mir optisch sehr gut! Zudem lässt sich diese leicht montieren, da sich unterhalb der Auflage 2 Magnet Verbinder befinden. Toll gelöst - easy handlebar!

Was mir leider persönlich etwas fehlt ist ein USB-Anschluss / Headphones-Anschluss direkt an der Tastatur - gibt es bei der G910 auch nicht. Zum Vergleich die Corsair K95 Tastatur, welche am Tastaturkopf (neben des USB-Kabels) zumindest einen USB Anschluss hat, um schnell mal was zu laden oder dergleichen. Ist jetzt nicht essentiell, jedoch wünschenswert bei einer 139€ Tastatur :-)


### VERBESSERUNGSVORSCHLÄGE ###
1.) wie schon erwähnt die Plastiktüte um die Verpackung könnte man einsparen
2.) leiserer Tastenanschlag
3.) USB- und/oder Audio-Hub in Tastatur integriert
4.) Kompatibilitätsprüfung durch Hersteller für Mac OS X / Linux
5.) Quick-Guide aufhübschen


Die Tastatur wurde bisher nur ausgepackt und noch nicht direkt im Gaming-Verhalten und Handling am PC getestet - dieser Test folgt in den nächsten Tagen!

Viele Grüße, Yannick