Zurück zur Übersicht

Weeze

Erster Eindruck!

Zuerst einmal möchte ich mich beim Mytest.de Team bedanken für die Möglichkeit einen Produkttest durchzuführen. Ich habe mich riesig darüber gefreut auch mal ein "Produkttester" zu sein. Ich hoffe es wird nicht der letzte Produkttest sein.

Nun zur Lioncast Tastatur und meinem ersten Eindruck dazu. Verpackt kommt die Lioncast in einer schlichten Kartonage. Zum Vorschein kommt eine separat verpackte Tastatur, Handauflage und eine kurz Anleitung. Das Aluminium Gehäuse vermittelt einen sehr hochwertigen Eindruck. Die Handauflage ist magnetisch und schnappt direkt an die Tastatur sobald man diese davor legt. Die Oberfläche der Auflage fühlt sich sehr weich an, fast wie Leder, ist aber aus Kunststoff. Was bei der Tastatur direkt auffällt, die Tasten stehen extrem hoch und sind unheimlich laut.

Die USB-Leitung zum Anschließen der Tastatur ist 1,80 Meter. Fix unter den Tisch gekrabbelt und in den nächsten freien USB-Port im PC eingesteckt und schon fing es an zu leuchten. Die Tastatur erstrahlte mit weißen Tasten. Ohne die Lioncast Software extra herunter zu laden konnte es schon losgehen.

Ich habe daraufhin alle Farbmodi mal getestet. Außerdem die Gaming Beleuchtung die nur bestimmte Gaming tasten wie zb. W – A – S – D und die Pfeiltasten beleuchtet. Beim Zocken schaut man nicht wirklich auf die Tastatur daher könnte man die Beleuchtung in Frage stellen.

Mein erster Eindruck der Tastatur ist nach der Euphorie gedämpft worden. Mir sind die Tasten viel zu hoch und zu laut. Beim Schreiben passiert es schnell das man mal daneben anschlägt und anstatt des Y ein X oder statt des A ein S trifft.

Ich werde Sie dennoch weiter Testen und berichten.