Zurück zur Übersicht

lillibeth

Joghurt im Brotbackautomaten

Bisher habe ich meinen Joghurt immer im Siebservierer gemacht oder seit letztem Jahr im Joghurtbereiter.

Da der Brotbackautomat auch ein Automatikprogramm für die Joghurtbereitung hat, habe ich das gleich mal ausprobiert.

Die Gläser habe ich aus meinem Joghurtbereiter. In den Brotbackautomaten passen allerdings nur 4 von den 6 Gläschen.

- die Joghurtgläser fassen gut 150 ml
- davon passen in den Behälter 4 Stück
- also rund 600 ml Milch-Joghurt-Gemisch
- ca. 530 ml Vollmilch (Andechser Bio) und rund 70 ml Joghurt (Bulgara)

Anleitung im Buch zu Menue-Punkt 19:
"Füllen Sie den Joghurt in die Gläser"; der soll doch erst noch bereitet werden.
"Zutaten sollen umgerührt werden"; welche in welchem Verhältnis wird nicht erwähnt. Der Laie tut sich dann schwer; muß im Internet auf gut Glück eine Anleitung suchen.

Also ich vermische in einer Rührschüssel Milch und Joghurt mit dem Schneebesen und gebe dann das Gemisch in die Gläser.

Unter Menue Nr.19 erfolgt die Joghurtzubereitung dann reibungslos und der Joghurt ist nach 8 Stunden fertig und schön fest.

ABER:
Schraubt man dann die Deckel der (speziellen, nicht hermetisch verschlossenen) Joghurtgläser ab, so strömt einem erst einmal derselbe Geruch entgegen, der beim ersten Aufheizen zum Säubern des Automaten nach Auslieferung zu riechen war - reine Chemie.

Das kenne ich von meinen selbstzubereiteten Joghurts gar nicht. Ob das so gut und gesund ist?