Zurück zur Übersicht

BullyOnBoard

Alles-außer-Brot-Tag 3: Dessert

Ich habe mich nicht kleinkriegen lassen und mich von dem gestrigen Rückschlag erholt. Heute war ich wieder voller Tatendrang und eifrig bei der Sache, in der Hoffnung, dass alles besser werden würde. Los geht´s mit dem No-Name-Dessert!

Die Vorbereitung war in gut 45 Minuten erledigt, da ich zuvor Reis kochen und ihn ein wenig abkühlen lassen musste. Als Arbeit kann man es dennoch nicht bezeichnen, da sich der Reis ja von alleine kocht und auch ohne Hilfe abkühlt.
Ach ja: Den Reis habe ich heute wieder in meinem Reiskocher zubereitet, damit sicher nichts schiefgeht! :)
Ob´s heute besser war? Ja, defintiv! Das No-Name-Dessert war luftig, weich, super lecker und geschmacklich mit keinem anderen Dessert zu vergleichen! Es sah aus, als ob ich es in zwei Schichten gebacken hätte, aber alle Zutaten wurden einfach auf einmal in den Brotbackautomaten gegeben. Das einzige, was an dem Rezept nicht stimmt, ist die angegebene Zuckermenge. Es gehört mindestens doppelt so viel hinein! Ich habe mir einfach noch ordentlich Zucker drübergestreut und beim nächsten Mal werde ich die Menge gleich verdoppeln oder verdreifachen. Dann ist das Dessert rundum perfekt!
Damit ihr es auch backen könnt, gibt´s wie immer das Rezept dazu:

Zutaten:
400 ml Milch
3 Eier
1 Tasse gekochter Reis
1/8 Tasse Zucker (unbedingt mehr nehmen - viel mehr!!!)
1/4 Tasse Rosinen
1TL Vanille
1TL Zimt

Genau in dieser Reihenfolge werden einfach alle Zutaten in den Brotbackautomaten gegeben. Ich habe das Dessert-Programm 8 gewählt und mich für den Bräunungsgrad mittel entschieden.
Nach 1 Stunden und 40 Minuten war es dann soweit: Das No-Name-Dessert, das schon seit über 30 Minuten so wahnsinnig lecker aus dem Brotbackautomat duftete!

Beim Herausnehmen gab´s einen kurzen Schreckmoment: Das Dessert war so weich und luftig, dass es einfach schon beim leichten Kippen der Backform herausflutschte und mir fast in zwei Teile gerissen wäre! Ich konnte es gerade noch halbwegs retten, damit ich ein relativ ansprechendes Foto für euch machen konnte.

Morgen werde ich passend zur Jahreszeit eine Wintermarmelade zubereiten! Ich hoffe, dass sie richtig lecker wird und ihr erfahrt natürlich danach, wie´s gelaufen ist!

Bis bald!