Zurück zur Übersicht

Gut verträgliches Hundefutter

Wir füttern unsere Hündin seit Tag 1 des Tests mit dem Dog’s n Tiger Hundefutter. Dabei bekommt sie die empfohlene tägliche Futtermenge auf zwei Mahlzeiten verteilt jeweils nach unseren beiden Gassirunden. Das Futter selbst scheint ihr zu schmecken. Zumindest ist die Schüssel nach der Raubtierfütterung blitzeblank sauber, allerdings habe ich ab und an das Gefühl, dass sie anschließend noch etwas Hunger hätte. Bei „billigen“ Futter verlangt sie allerdings deutlich häufiger nach einer zusätzlichen Futterration. Ein für mich sehr wichtiger Qualitätsindikator von Hundefutter ist der Stuhlgang meines Vierbeiners. Dieser ist mit dem Futter so wie er sein sollte (ich gehe mal nicht genauer ins Detail) und öfter als ein oder zwei Mal am Tag „muss“ sie auch nicht. Von daher gehe ich davon aus, dass sie die Inhaltsstoffe sehr gut verwertt und verträgt. Bei anderen Futtersorten kommt es auch häufig vor, dass unsere Hundedame am Abend sehr viel und sehr unangenehm pupsen muss. Das ist bei dem Dog’s n Tiger Hundefutter glücklicherweise überhaupt nicht der Fall und mit der größte Gewinn für mich an dem Futter.