Zurück zur Übersicht

Woche 4: Finale, ohooo

Wie man meinen vorherigen Berichten entnehmen kann, bin ich bisher ziemlich begeistert von der AEG UniversalDose. Bei anderen habe ich durchaus auch negative Punkte gesehen, die ich aber bei mir so nicht feststellen bzw. nicht testen konnte. Gerade was das Thema Temperatur angeht habe ich dazu leider keine Möglichkeit, allerdings bin ich keine Allergikerin, dementsprechend ist es für mich nicht dramatisch, wenn nicht immer die angegebene Temperatur erreicht wird oder evtl noch etwas Weichspüler and der Kleidung ist. Wobei sich letzteres durch die extra Weichspüler Funktion beheben ließe.
Aber genug davon, ab zum Fazit!

Design
Sehr modern, schöne Farben und die große Tür macht optisch auch was her. Das große Display + Drehknopf hebt sich schön von der Schublade ab und sieht sehr gut aus.
Die Waschmittelschublade ist nicht nur mit Symbolen beschriftet, sondern es steht auch ganz klar dran, was wo rein kommt. Ist zwar nichts außergewöhnliches, finde ich aber gut.
Einziger Nachteil: Wir haben im Bad nur eine schmale Tür, die Waschmaschine passt da nicht durch. Bei anderen Waschmaschinen reicht es die Tür der Maschine zu entfernen. Die AEG ist allerdings so breit gebaut, dass das nicht ausreicht und daher die komplette Front entfernt werden muss. Das wird noch ein Spaß und ließe sich von vorne herein sicherlich auch anders gestalten. Vielleicht ist das ein Anstoß für die Zukunft.

Funktionen/Programme
Die AEG UniversalDose bietet viele verschiedene Programme an, von denen man die meisten auch in jeder anderen Waschmaschine findet. Durch die ProSteam Funktion (Auffrischen wenig getragener Kleidung durch Dampf) und die UniversalDose Waschmittel Schublade, in der sich sowohl Waschmittel als auch Pods/Caps durch Wasserwirbel-Technologie rückstandslos auflösen, hebt Sie sich aber meiner Meinung nach von anderen Maschinen ab.
Ebenfalls ein Pluspunkt ist die ProSense Funktion, bei der der Beladungszustand der Waschmaschine geprüft und die Laufzeit entsprechend angepasst wird.
Gut finde ich außerdem das ÖkoPower Programm (30-60 Grad) mit einer Laufzeit von 59 Minuten.
Vor allem 30 Grad Wäsche macht mit der Maschine viel mehr Sinn, da sich das Waschmittel hervorragend auflöst und alles sauber wird.
Ein weiterer Vorteil ist das Fassungsvermögen von bis zu 9 kg und dazu passend die riesige Trommel. Ich habe noch nie so viel Wäsche reingekriegt wie jetzt, das ist großartig.

Was mir nicht gefällt ist, dass einige Programme extrem lange laufen. Über 3 Stunden für das Baumwollprogramm ist ne Ansage und müsste meiner Meinung nach auch bei 100% Beladung nicht sein. Da ich dieses aber nicht so häufig nutze, ist es nur ein kleines Manko.

Preis
Auch wenn mir die Maschine zum Testen zur Verfügung gestellt wurde, hat mich natürlich trotzdem interessiert, was die AEG UniversalDose im freien Verkauf kostet. Und da ist mir doch kurz der Atem gestockt. Mein Modell L8FEE80695 soll aktuell fast 900€ kosten, kann aber auch an der aktuellen Marktsituation liegen, ich bin mir sicher sie vor einigen Wochen für 700€ gesehen zu haben.
Ob ich die für den Preis kaufen würde weiß ich ehrlich gesagt. Wer allerdings die verschiedenen Sonder Funktionen und die Füllmenge braucht und dazu noch ein stylisches Gerät sucht, ist hiermit aber gut bedient würde ich sagen.

Fazit
Trotz kleiner Mankos bin ich mit der AEG UniversalDose sehr zufrieden. Mir gefallen sowohl das Design als auch die vielen verschiedenen Funktionen, außerdem ist es wesentlich leichter, Wäsche bei 30 Grad zu waschen und daher ein wenig mehr an die Umwelt zu denken.
Von mir eine klare Empfehlung!