Zurück zur Übersicht


Ob sich das Warten wirklich lohnt?

Hallo,

auch ich habe meine Party schon gehabt, wie mittlerweile ja eigentlich alle. Nur, dass meine Party schon Ende September war und ich bis heute meinen Schmuck noch nicht bekommen habe...

Aber fangen wir von vorne an. Als ich Bescheid bekommen habe, dass ich eine der heiß begehrten Partys schmeißen darf und ich die Kontaktdaten meiner Schmuckberaterin Miriam bekam, machte ich sofort einen Termin aus und schickte die Einladungen an meine Freundinnen und Verwandten raus. Meine Party soll wohl eine der ersten Erdbeerlounge Partys gewesen sein, die stattgefunden haben. Das Vorgespräch war sehr nett und wir verstanden uns ganz gut. Schnell waren auch schon einige Lieblinge ausgemacht, die wir auf den Wunschzettel setzen konnten, damit diese noch pünktklich zur Party ankommen könnten. Das haben wir dann auch rege gemacht.

Nun kam der Abend der Party. Der Sekt war kalt, Miriam war wie verabredet früher da und baute ihre sehr schöne herbstliche Deko und die Schmuckstücke auf. Dabei viel mir schon auf, dass verglichen zum Katalog nur ehr wenige Stücke da waren. Klar kann man nicht erwarten, jedes Schmuckstück in jeder Größe und Farbe da zu haben, aber meiner Meinung nach waren Schmuckstücke die ich als "Basics" ansehe, nicht mir dabei. (z.B. die "einfachen" oder Ohrringe)
Ich sagte jedoch nichts und begrüßte meine Gäste, von denen 2 leider kurzfristig doch noch absagen mussten. Also begannen wir mit unserer kleinen Runde von sechs Leuten. Anders als man es von "Partys" zu Hause gewohnt ist, hielt Miriam keinen Monolog mit eingeübt lustigen Sprüchen, sondern saß dabei, beriet und hatte als "Eisbrecher" eine nette Idee. Jeder zieht den Namen einer der anderen Anwesenden und sucht für diejenige ein Schmuckstück aus. Sehr gute Idee.
Doch mit der Zeit hörte man immer wieder "Och, das ist auch nicht dabei?" und "Das hätte ich aber gerne gesehen!". Ungesehen aus dem Katalog bestellen wollte niemand, was ich auch gut verstehen kann, weil es sich dabei nicht um Ohrringe für 15€ gehandelt hätte. Auch das herusfinden der Ringgrößen war alles andere als einfach. Aber das Problem soll in Zukunft anders gelöst werden.

Dann ging es nach mehr als einer Stunde hin und her probieren und vor allem ausprobieren ans bestellen. Viel kam, aufgrund vieler fehlender Teile, nicht zusammen, aber fast jeder hat etwas für sich gefunden. Wir wurden darüber aufgeklärt, dass wir uns die Ware für 3,90€ direkt zuschicken lassen könnten, oder aber jeder zahlt 90cent und ich als Gastgeberin bekomme die Lieferung und verteile sie dann. Die Lieferzeit sollte ca eine Woche betragen. 2 Gäste zahlten bar, meine Mutter und ich wollten per Lastschrift zahlen. Wir waren glücklich, räumten auf und ließen den Abend ausklingen.

Warum ich so ausdrücklich erwähne, dass 2 Gäste bar zahlten? Weil diese beiden lediglich den genauen Warenwert zahlten ohne die zusätzlichen 90cent. Meiner Mutter wurden diese 90cent jedoch mit abgezogen.
Es geht nicht um Pfennigfuchserei oder um den einen Euro. Es geht nur darum, dass entweder alle zahlen oder keiner...

Nach etwas mehr als 2 Wochen bekam ich dann endlich einen Anruf von Miriam, dass die Ware aus Versehen an sie geliefert wurde, statt an mich. Soweit kein Problem, auch wenn alle natürlich ziemlich hibbelig waren und sehnsüchtig gewartet haben. Aus logistischen Gründen wurde der Schmuck dann zu meiner Mutter gebracht. Doch was sahen wir, als wir das Paket öffneten? 3 Schmuckschatullen, obwohl 4 Schmuckstücke bestellt waren. Mein bestellter Ring war also nicht dabei.... Aus irgendwelchen Gründen musste ich ihn dann über den Online Shop nochmal extra bestellen und somit natürlich auch nochmal 3,90€ Versandkosten zahlen. Nach einer weiteren Woche bekam ich dann auch endlich meine Ware, probierte den Ring sofort an und er passte nicht. Erstmal kein Problem, kann ja mal passieren. Also rufe ich bei Pipp&Jean an, mir wird sofort per Mail ein Retourenaufkleber zugeschickt und am nächsten morgen geht das gute Ding direkt zurück. Vorgestern, am 6.11., habe ich dann, nachdem ich schon seit 17 Tagen darauf warte, dass mein Ring umgetauscht zurück kommt noch einmal bei Pippa&Jean angerufen. Nachdem zuerst die zuständige Kollegin nicht da war, bekam ich später einen Rückruf, in dem man mir mitteilte, dass mein Ring schlicht VERGESSEN wurde zurück zu senden, dass er aber "noch heute" losgeschickt würde. Dass er noch nicht angekommen ist, muss ich wohl nicht extra betonen.

Eigentlich war geplant, dass wir, meine Mutter und ich, eine große Pippa&Jean Party im Vereinsheim schmeißen, zu der wir alle interessierten Damen einladen wollten. Vor der Party haben wir die Kataloge schon rumgezeigt und begeistert davon erzählt. Nach diesen Erfahrungen wird diese Party jedoch nicht statt finden. Es wäre uns schlicht und ergreifend unangenehm, so eine "Qualität" zu präsentieren.

Schade eigentlich, weil ich das Konzept wirklich toll fand und auch die Schmuckstücke ganz toll finde. Aber das "drum herum" gehört halt auch dazu und stimmt von vorn bis hinten nicht.

Ich bin mal gespannt, wann mein Ring endlich kommt und ob sich das SIEBEN Wochen lange Warten für einen Ring wirklich lohnt....

Hallo,

herzlichen Dank für Deinen umfangreichen und ehrlichen Bericht!

Wir können es wirklich verstehen, dass Du nun etwas verunsichert bist. Da sind viele Kleinigkeiten nicht so gelaufen, wie sie eigentlich laufen sollten. Pippa&Jean ist noch ein junges Unternehmen und muss daher noch auf vielen "kleinen Baustellen" arbeiten. Da klappt natürlich noch nicht alles so, wie es soll. Aber Pippa&Jean ist sehr dankbar für Deine Bewertung und bemüht, alle kleinen Fehler schnellstmöglich zu optimieren.

Ich drücke Dir die Daumen, dass Dein Ring ganz bald kommt!

Viele Grüße

Nathalie