Zurück zur Übersicht

christiane73

Saugen im Spot-Modus

Tag 2 mit unserem neuen Mitbewohner. Erste Frage unserer "Großen": Wo ist das Gespenst? Er hat also einen neuen Namen.

Gleich nach dem Frühstück kann er sein Können wieder unter Beweis stellen. Wir räumen die Stühle zur Seite, docken den VR200 von seiner Ladestation ab, tragen ihn zum Zielort und aktivieren den Spot-Modus. Und brav und zuverlässig eliminiert er das, was wir unter unserem Esstisch hinterlassen hat. Ohne wenn und Aber. Und vor allem ohne Restkrümel. Zurück zur Basis findet er jetzt nicht, logisch, kann er ja auch nur, wenn er allein dorthin gefunden hat und die Chance hatte, sich den Weg zu merken. Ich bringe ihn also am Tragegriff zurück.

Der Salz-Test

Kind ist im Kindergarten, ich hab Zeit, jetzt selbst mal eine Schweinerei zu veranstalten. Also schütte ich mal Salz auf mein Parkett, hole den Roboter und schaue, was er daraus macht. Und wie erwartet: Er eliminiert alles brav. Gleich nochmal mit der Hand gefühlt, wirklich alles weg. Bin also relativ sicher, dass er mit unserer alltäglichen Sommer-Baustelle Sandkasten-Sand auch problemlos fertig wird.



Kindersicher ist auch Saugroboter-sicher



Nach dem Kindergarten heißt es sofort wieder: "Was macht das Gespenst? Warum saugt es nicht?" Also stelle ich unseren Roboter wieder an und lasse ihn noch einmal unser Erdgeschoss durcharbeiten. Ein bisschen was hab ich mir vom Vortag gemerkt, also diesmal unsere Lampe mit der störenden Schnur zur Seite gestellt, außerdem Kleinteile vom Boden geräumt. Macht man sonst ja auch, wenn man saugt. Ist auch praktisch, die Etage ist damit (vorläufig) Baby-sicher.

Nachdem er fast den ganzen Raum durchgearbeitet hat, meldet er, dass der Saugbehälter voll ist. Und tatsächlich: Sehr voll. Voller Staub, Haare und Krümel. Dabei hatten wir zwei Tage zuvor noch alles mit dem herkömmlichen Sauger beackert. Erstaunlich, was nebenbei noch so alles anfällt. Der Sauger fährt zur Basis und lädt in der Ladestation auf. Ich entnehme seinen Staubbehälter, entferne den Filter und entleere ihn einfach im Müll. Alternativ kann man ihn auch an der Öffnung mit dem Standard-Staubsauger absaugen, das werde ich in den nächsten Tagen mal ausprobieren.



Hatte ihn schon ganz vergessen. Als wir beim Abendessen waren, war er voll geladen und hat den Rest des Erdgeschosses abgesaugt.

Mein Mann war ganz begeistert, als er  heimkam: Wie ordentlich. Und wie sauber. Daran kann man sich sehr schnell gewöhnen!

Morgen versehe ich den Störfaktor Freischwinger-Stühle mal mit dem Magnet-Band. Mal sehen, ob der kleine Sauger sie dann umfährt. Werde den Esstisch dann als besondere Baustelle mit dem Spot-Saugmodus bearbeiten.

Hallo Christiane73,

wow, man sieht im Video ja richtig super, dass der Vr200 alles mitnimmt! Und wenn es dem Herrn des Hauses schon auffällt, dass es sauber ist :)

Liebe Grüße,

Angie