Zurück zur Übersicht

Tesla

R2D2 in Mission auf "König's-Planeten"

Soooo, seit einigen Tagen ist der R2D2 auf unserem "Planeten" unterwegs. Und ich muss sagen: sehr erfolgreich!!!
Wie in den erstem Beitrag: die Landung bei uns ist etwas schwierig verlaufen: wir haben am ersten Tag uns nicht wirklich verstanden. Man hatte sich nach der Kurzanleitung verständigt, aber es ist definitiv zu wenig!
Ich möchte jetzt nicht die ganze Bedienungsanleitung hier aufführen - nur eigene Erlebnisse, Erfahrungen.
An dem Tag, an dem der Kobold kam, habe ich angefangen zu arbeiten. Da ist einiges auf uns gekommen... Dann noch die gescheiterte erste Aktion. Mein Gott, hatte ich am Tag bei der Arbeit Gedanken gemacht... Aber meine Männer haben sich mit dem R2D2 erfolgreicher verständigt und .... seitdem LÄUFT'S!!!

Man muss vor dem Erstbetrieb die Betriebsanleitung genau "studieren": dafür sind die ja auch da! Nicht nur die Kurzanleitung!
Wie gesagt: wegräumen, was niedriger als 3 cm ist, sonst... Was sehr wackelig steht: hohe Vasen, Lampen, Musikinstrumente (bei uns Gitarren), sollte einfach weggeräumt werden. Dann braucht man sich auch nicht zu ärgern. Kabel: man fährt doch nicht über diese mit "normalen" Staubsauger, oder?!
Ich habe einfach alles, was wichtig, brüchig, wackelig etc. auf den Sofa gelegt und somit dem R2D2 so viel wie möglich freie Fahrt ermöglicht. Und ich muss sagen, es ist viel ordentlicher bei uns geworden ;O))) Unter den Sofas ist sauber ;O))) Teppich im Wohnzimmer ist , dank der Bürste, schön locker geworden. Wir nutzen das Magnetband vor der Treppe, die in den Keller führt. Und auf der Seite, die ins OG führt stelle ich einfach den Ranzen vor (da kann R2D2 nicht in Keller stürzen).
Im ganzen Erdgeschoß haben wir Feinsteinzeug matt, so ist die Fahrt für R2D2 einfach. Nur im Wohnzimmer haben wir einen Teppich vor dem Sofa und im Flur zwei kleine (kurzhaarig). Die sind überhaupt kein Problem.
Für die Fläche von ca. 80 m² braucht er 1 Stunde. Klar, ist es etwas länger, als ich selber brauche: dafür ist es auch viel sauberer, da ich wirklich fast die ganze Fläche für ihn frei räume: wenn ich selber sauge, dann lasse ich z.B. hin und wieder Gitarren stehen, Vasen und sauge einfach um die um. Da ist doch nicht gründlich! Und unter dem Sofas habe ich doch nicht immer Lust ;O)
In der Zeit bin ich in der Küche und bereite das Essen vor oder mache meine Aufträge für die Arbeit fertig...
Hauptsächlich ist aber mein Mann mit dem R2D2 "unterwegs". Der ruft mich von der Arbeit und fragt hoffnungsvoll, ob ich schon gesaugt habe?! ;O))
Ich nehme doch dem "Kind" sein Spielzeug nicht weg!
Wenn er vormittags frei hat, wenn ich arbeite: ich brauche nicht mehr zu saugen!
Was ich auch genial finde: SPOT-Reinigung! Im Winter mache ich Wäsche meistens abends vor dem Fernseher. Da wird sortiert, gebügelt... Was ich dann immer im Winter nicht so mag: Socken... Von denen gibt es immer so viel Fusseln! Mit dem Handakkusauger kommt man nicht klar, für großen Staubsauger wieder zu wenig(zu laut). Jetzt ist es überhaupt kein Problem: R2D2 auf den Teppich und SPOT an. In wenigen Minuten ist alles weg!
Auch ich hatte nicht wirklich Probleme mit "liegengelassenem" Krümeln: bei den Fliesen bleibt ja nichts "hängen"!
Man muss auch auf die Höhe von dem Teppich achten: unten haben wir kein Problem, bis 1 cm. Oben aber... Bei uns im Zimmer und in der Galerie liegen Hochflorteppiche. Zusammen gerollt ;O))) In den Kinderzimmern und Bad liegen dann perfekte für ihn. da "marschiert" er locker drüber.

Mit der Fernbedingung hat R2D2 keine Probleme, lässt sich auch damit super lenken. Wir lassen ihn auch lieber von der Station starten, damit er auch von alleine zurückfahren kann. Staubbehälter leeren: Arbeit für 30 sec.

Als Fazit für erste Wochen: Mission auf unserem Planeten ist geglückt!

Es sind noch ein paar Videos:




Berichte folgen...

 

Hallo Tesla,
schön, dass alles bei Dir so wunderbar klappt! Vielen Dank für Deinen Bericht und die Videos.
Liebe Grüße,
Angie