Zurück zur Übersicht
Profilbild

thegro

Programmieren und machen lassen :-D



Hallo zusammen,

heute habe ich getestet, ob Roobäärt bei Programmierung auch zeitig aufwacht und seine Arbeit macht. Ich lade im Anschluss noch ein Bild dazu hoch, das den Arbeitsbeginn auf einem dazu gestellten Wecker dokumentiert. Saugeruhr und Funkuhr sind nicht ganz synchron gestellt, sodass Roobäärt seinen Dienst laut gezeigter Uhr 1 Minute vor der eingestellten Zeit beginnt. Also, er ist pünktlich und arbeitet sich gerade wieder über Teppiche und Fußmatten und einen Kratzbaumboden, ohne Murren, mit mittel lautem Surren(Sauggeräusch bei Eco-Einstellung) durch die Wohnung.

Ich bin gespannt, ob er diesesmal den Weg in die Küche wieder findet. Die hat er bei der letzten Saugrunde einfach ausgelassen, weil er, glaube ich die Orientierung verloren hat, nachdem er zum Akku Aufladen wieder zu Carmen (DIE  Basis, DIE  Ladestation, weiblich :-D ) gefahren ist, um später den Saugvorgang nochmal aufzunehmen. Zwar hat er dort wieder angefangen, wo er aufgehört hatte, musste aber ein paar Drehungen machen zwecks Orientierung. Die Küche fiel dabei dann leider aus. Vielleicht heute ja wieder?

Die Eco-Einstellung ist für meinen Bedarf, trotz Katzenhaaren in Mengen, bei drei von den Tierchen :-D, völlig ausreichend, um die Wohnung sauber zu kriegen. Das Sauggeräusch ist so durchaus etwas leiser, aber unterhalten oder Fernsehen möchte ich dabei nicht. Beim Kaffee - Trinken oder auch beim Lesen stört mich das Geräusch aber nicht. Allerdings ist das Gerät ja in der Lage, dank der Programmiermöglichkeit, die ja nach meinem Test als funktionierend bewertet wird, alleine zu arbeiten, d. h. dann wenn niemand zuhause ist und sich durch Roobäärt gestört fühlt.

 

Robäärt auf Reisen!

Kurzfristig hat mich meine Tochter gefragt, ob ich nicht zu ihr kommen und sie auf den Weihnachtsmarkt begleiten möchte. Natürlich wollte ich, allerdings musste ich dafür ca 330km weit vom Saarland ins Schwaben Ländle fahren. Aber warum nicht. Da konnte ich doch gleich mal einen spannenden Test machen, weil Roobäärt durfte natürlich mit. So konnte ich folgende Tests machen:

Wie fährt der VR200 über Laminatboden, wird er möglicherweise unschöne Spuren hinterlassen oder ist er sanft zum Material?

Wie verhält sich der Sauger in gaaanz kleinen Räumen? Minibad in der Wohnung meiner Tochter.

Auch wenn er dafür nicht vorgesehen ist: Was macht der Roboter auf einem sehr langen Flur einer Apartmentwohnanlage?

Also über das Laminat fährt und saugt er ebenso materialschonend wie über Fliesen, Teppich und Teppichboden, die bisher von mir getesteten Bodenbeläge. Auch echtes Holzparkett wird noch getestet. Dafür stellt meine Schwester gerne ihr Wohnzimmer zur Verfügung.

Im Minibad hatte er seine Orientierungsprobleme, zwar hat er überall gesaugt, aber er ist dann immer wieder rund gefahren, hat kein Ende gefunden, bis ich ihn nach einigen Runden erlöst und abgeschaltet habe. Die Orientierung scheint mir überhaupt noch ein bisserl verbesserungswert,

Im langen Flur allerdings hat er sich schnell orientiert und  schön eingeteilt in Flächen, die er dann systematisch gesaugt hat, auch Wohnungseingangs- Bereiche, sowie davor liegende Fußmatten.

Die Tests haben Spaß gemacht, waren spannend und es gibt dazu auch Videos, die ich hoffentlich morgen hochladen kann.

In einem der Videos habe ich eine Situation aufgezeichnet, die die beeindruckende Klettereigenschaft sehr schön darstellt.

Das soll's für heute gewesen sein die Testphase ist ja noch in vollstem Gange. Liebe Grüße einstweilen.

Hallo Thrego,

vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht. Cool, dass der Kobold VR200 auch schon auf so weite Reisen gehen darf :)

Liebe Grüße,

Angie