Zurück zur Übersicht
Profilbild

thegro

Fernbedienung vom Kobold VR200: Roobäärt meint wohl; "nein danke" :-D

Hai,

also der Roobäärt ist wirklich fleißig und willig und er hat bisher keinen Ärger gemacht. Auch musste ich ihn noch nirgends rausfischen. Aber er ist ein bisschen eigenwillig :-D . Heute wollte ich mal explizid die Fernbedienung testen, denn es kommt ja darauf an, dass alles ausprobiert, beurteilt und darüber berichtet wird. Also entweder ist meine Fernbedienung nicht in Ordnung, oder der Kobold VR200 hat ein Problem das Infrarot-Signal zu erkennen. Wie in der Anleitung beschrieben, habe ich alle Folien, auch den Batterieschutz an der Fernbedienung entfernt und mich in Sichtweite, deutlich näher als die beschriebene Reichweite von ca.  5m vor den Roboter gestellt und die Starttaste gedrückt.



Prima, sofort reagiert der Sauger und fährt in den Reinigungmodus hoch. Durch erneutes Drücken startet Roobäärt mit der Reinigung aller Räume. Aber ich will ihn ja fernsteuern und versuche mittels drücken der Spottaste, oder der Richtungstasten das Gerät dazu zubringen zu machen was ich will. Aber Roobäärt will das nicht. Er fährt stur seinen Reinigungsmodus ab und lässt sich nicht mehr beeinflussen. Keine Reaktion mehr auf die Fernsteuerung. Das gleiche Spiel mit selbem Ergebnis wiederhole ich mehrfach. Der Sauger lässt sich per Fernbedienung starten, aber nicht steuern. Ok, solange es sich nicht um eine Funk-Fernsteuerung handelt, vermisse ich die Fernbedienung nicht, aber hätte ich 749€ für das Gerät bezahlt, würde ich wollen, dass alles funktioniert, ob ich das nun nutze und brauche oder nicht. Nur zur Info: Die Fernbedienung ist weder gefallen, noch anderwertig traumatisiert worden. Und natürlich denke ich bei einem batteriegesteuerten Gerät immer auch daran, dass ein Batterie-Wechsel ansteht. Ich habe also die Knopfzelle ( CR 2025 ) durch eine Neue ersetzt, siehe Foto. Leider ohne Erfolg. Übrigens der Batterie-Wechsel sollte nicht von Grobmotorikern vorgenommen werden :-D . Um das, sich an der abgerundeten Seite der Fernbedienung befindliche Batteriefach zu öffnen, muss zunächst ein ziemlich kleines Hebelchen in Pfeilrichtung von links nach rechts geschoben werden, damit man ein Schubfach in Pfeilrichtung von oben nach unten oder umgekehrt, je nachdem wie man die Fernsteuerung hält, rausziehen und die Knopfzelle entnehmen und ersetzen kann. Die kleine Lade wird mit der Batterie, auf richtige Polung achten, dann wieder eingeschoben und rastet ein. Kein Zauberwerk, aber ein bisschen für kleine Finger oder spitzen Fingernägeln :-D .





Hallo Thegro,

da hast Du Dir ja Mühe gegeben :) Ich kann Dir da leider nicht helfen, vielleicht wissen hier die anderen Testerinnen Rat? Oder steht etwas in der Bedienungsanleitung?

Ich habe eben von Vorwerk Rückmeldung bekommen zur Fernbedienung:

"Anbei ein paar Tipps für den optimalen Umgang mit der Fernbedienung:

Damit der Kobold VR200 auf die Signale reagiert, sollte die Fernbedienung immer direkt auf den Saugroboter gerichtet sein. Bitte auch immer darauf achten, dass der Infrarot-Sender der Fernbedienung nicht verdeckt wird, zum Beispiel durch einen Finger. Dann noch kurz überprüfen, ob das Display ein- oder ausgeschaltet ist.

Bei ausgeschaltetem Display

Bitte kurz die grüne Ok-Taste auf der Fernbedienung drücken. Das Display des Saugroboters erleuchtet.
Beliebige Pfeiltaste auf der Fernbedienung drücken. Im Display des Saugroboters erscheinen das Fernbedienungs-Symbol und der Schriftzug „Manuelle Reinigung“.
Einen Moment warten bis alle Motoren hochgefahren sind. Das dauert ca. 13 Sekunden.
Durch erneutes drücken der Pfeiltasten auf der Fernbedienung kann der Kobold VR200 nun gesteuert werden.

Bei eingeschaltetem Display

Direkt die gewünschte Pfeiltaste auf der Fernbedienung drücken und warten bis alle Motoren hochgefahren sind.
Durch erneutes drücken der Pfeiltasten auf der Fernbedienung kann der Kobold VR200 nun gesteuert werden."

Liebe Grüße,

Angie