Zurück zur Übersicht

AReuter

Vileda ViROBi - meine Bewertung

Der Roboter war schon fertig gebaut, also musste ich ja auch nicht viel tun. Das was ich angenehm fand war, dass der Roboter schon geladen war.
Die innere Seite des Tellers besitzt einen Klettverschluss. Die weiße Tücher macht man an den Klettverschluss fest.
Oben auf der Abdeckung befinden sich zwei Knöpfe: der eine bedeutet dass der Roboter 30 Minuten arbeiten soll, der zweite stellt den Roboter für 120 Minuten. Sonst gibt es Nix mehr was man eventuell noch bedienen soll.

Jetzt es mittlerweile zwei Wochen vergangen. Der Roboter war täglich mehrere Stunden in der Arbeit. Ich glaube ich kann ein wenig über die Eigenschaften und der Art und Weise des Arbeitens berichten.

Der Roboter gehört eher zu der einfachen Version. Es ist nicht programmierbar und hat auch keinen Gedächnis und keinen Speicher in sich.

Den Roboter hab ich direkt in die Arbeit geschickt.

Es hat ja auch seine Arbeit gemacht sowie der Hersteller ja auch versprochen hatte. Es ist ganz einfacher Staubfisch- Roboter und es hat den leichten Staub und Haare eingesammelt. Die vorgeladen deine Batterie hat für drei Einsätze gereicht einmal für 30 Minuten an zweimal 120 Minuten.
Mein erster Eindruck ist: der Roboter macht Seine Arbeit gut.

Seine Arbeit sieht so aus, dass der Roboter bis zum Hindernis auf einer geraden Linie geht und beim anstoßen einfach die Richtung wechselt und weiter arbeitet. Die Arbeit die er macht ist in Ordnung.

Ihr könnt gerne sich den Film, den ich gemacht habe ansehen. Ihr ist der Link dazu:


Beim Treppen nach unten muss man aufpassen, weil bei einem Sturz kann es zur Beschädigung kommen.

Ich kann gar nicht glauben, wie viel Zeit ich dadurch gewonnen habe. Ich kann mich endlich anderen Aufgaben widmen. Übrigens hab ich noch rausgefunden wie ich wie Wischtücher doppelt nutzen kann. Wenn der Roboter fertig ist, nehme ich den Tuch ab, mache ich den ein wenig sauber, drehe ich den auf die andere Seite und klebe ich den wieder auf das Teller drauf. Somit spare ich Geld und natürlich gewinne dazu noch mehr Zeit für mich selbst und meine Familie.

Was mache ich denn mit der gewonnenen Zeit: vieles. Ich kann endlich einkaufen fahren ich kann länger mit meinen Kindern spielen. Ich kann auch mehr Zeit fürs Kochen nutzen und ausgefallene Gerichte vorbereiten. Ich hab sogar angefangen zu lesen. Das positive ist, dass der Roboter keiner so stark laute Geräusche macht. Ich könnte sogar sagen dass es eher beruhigend auf mich wirkt. Der Roboter arbeitet und ich sitze gemütlich in meinem Sessel mit einem tollen Buch in der Hand.

Ich habe mir letztens eine Frage gestellt, ob ich den Roboter auch sonst so gekauft hätte. Auf der einen Seite hab ich natürlich die Zeit die ich gewinne und außerdem ist er ganz große Hilfe bei großen Flächen. Auf der anderen Seite ist leider keine so gute Genauigkeit, die damit verbunden ist, dass der Roboter nach Zufall putzt. Ich hab schon vorher gesagt, dass ich es schade finde, dass der Roboter keine Erkennung in sich hat. Dadurch meine ich, dass er nicht erkennen kann ob er die Fläche sauber gemacht hat oder nicht. Es ist reine Glückssache, ob der Roboter genau die Richtung geht die noch schmutzig ist. Aber.... Wenn man nicht pingelig ist, soll man sich eher freuen, dass man überhaupt Hilfe bekommen hat :)