Zurück zur Übersicht


Vileda Relax Testbericht



Testbericht:




1. Das Paket kam unbeschädigt an.
2. Die Lieferung war vollständig, die Einzelteile waren ordentlich und geschützt vor Beschädigungen, verpackt.
3. Es liegt ein Bedienungshandbuch bei, auch in deutscher Sprache.
4. Das Bedienungshandbuch ist leicht verständlich geschrieben und übersichtlich gestaltet. Vieles ist auch selbsterklärend.
5. Nach dem erstmaligen 12-stündigen Aufladen kam der Roboter zu seinem ersten Saugeinsatz

6. Positives:
- Der Saugroboter ist deutlich leiser als ein „normaler“ Staubsauger
- Er ist relativ leicht und gut verstaubar
- Er erkennt tatsächlich die Treppenabsätze und schlägt dann eine andere Richtung ein
- Er ist leicht in der Handhabung. Einschalten, eines der drei Programme (Laufzeit 5, 30 oder 60 Minuten) wählen und los geht es.
- Die Reinigung ist ebenfalls Problemlos. Der Schmutzbehälter lässt sich mit einem Handgriff herausnehmen, der Filter und die Staubbürsten lassen sich gemäß Beschreiben auch einfach reinigen. An der Unterseite gibt es noch eine Kunststoffklappe unter der sich ordentlich Staub sammelt. Dieser lässt sich leicht entfernen.
- Der Saugroboter säubert bis auf 4-5 cm auch rechtwinklige Ecken.
- Die Ränder werden sehr gut gesäubert.
- Er eignet sich besonders gut für Räumlichkeiten welche über viele freie Flächen verfügen und in denen wenige Hindernisse im Weg stehen. Z. B. Schlafzimmer: unter dem Bett, als Hindernisse nur Schrank, Kommode, Stuhl und Nachttische. Da braucht man keinen Staubsauger mehr.
- Er hat eine gute Saugleistung. Die Stellen, die erreicht werden, sind sauber.




7. Negatives
- Er reagiert auf alle Unebenheiten z. B. auch Fugen, so dass leider zu häufig die Richtung gewechselt wird. - Niederflooriger Teppich wird auch gereinigt, aber die Ergebnisse sind bei glatten Bodenbelägen am besten.
- Beim Hochheben fallen Staubreste heraus, auch dann wenn der Schmutzbehälter noch fast leer ist.
- Je größer der Raum, desto schlechter sind die Saugergebnisse. Da er sich seine Wege ja nach dem Zufallsprinzip sucht, ist es sehr unwahrscheinlich, dass in z. B. 60min der Raum komplett gesaugt wurde. In unserem Wohnzimmer (45qm) haben wir immer nachgesaugt. Die Ecken und Ränder werden fast immer sehr gut gesaugt, aber es bleiben auf den großen Freiflächen nicht gesaugte Stellen zurück.
- Je mehr Hindernisse in einem Raum vorhanden sind, desto schlechter ist das Saugergebnis. Man müsste sehr vieles wegräumen (Kabel hochhängen, Deko hochstellen, Stühle wegräumen, Bodenvasen sichern, etc.). In dieser Zeit hätte man mit dem normalen Staubsauger den Raum schon gesaugt.
- Seine große Stärke, nämlich gut die Ecken und Ränder zu säubern, ist gleichzeitig eine kleine Schwäche. Man hat den Eindruck, dass ein Vorgängermodell Schwächen bei der Säuberung von Ecken und Kanten hatte, denn dieses Modell „frisst“ sich dort regelrecht fest und reinigt diese Stellen mehrfach. Dies geht mit der Zeit zu Lasten der Säuberung der Freiflächen.




8. Fazit:
- Der Saugroboter eignet sich am besten für glatte Böden (Parkett, Laminat, PVC, Fliesen, etc.).
- In kleineren Räumen, mit wenigen Hindernissen, kann der Saugroboter den Staubsauger ersetzen. Hier schenkt er Zeit.
- Auch mit den Saugergebnis in größeren Räumen kann man gut leben, wenn man hier nur von einer Zwischendurchreinigung ausgeht. Einen Staubsauger mit einer gründlichen Reinigung ersetzt er hier nicht. - Unser Saugroboter hat unlängst bei Bekannten „vorgesaugt“ und überzeugt. Hier plant man nun sogar den Kauf des Saugroboters.
- Den Saugroboter kann man bei geschlossener Tür sehr gut sich selbst überlassen. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass er nirgends hängenbleiben kann (stellt man schnell fest), bzw. dass (falls notwendig) alle gefährdeten Gegenstände, Kabel etc. entsprechend gesichert sind.
- Außer im Kinderzimmer setzen wir den Saugroboter in jedem Raum ein und sind zufrieden.

Mit freundlichen Grüßen Michael Fürtsch




 

Hallo Michael,
vielen Dank für Deinen ausführlichen Testbericht! Viel Spaß weiterhin mit Deinem Vileda Relax.
Liebe Grüße, Tina