Zurück zur Übersicht

Eine Macuserin auf Abwegen - Juhu, ich kann auch endlich testen!

Hey ihr Lieben,

ich habe die Tage und Stunden gezählt und war schon immer ganz neidisch, dass alle Tester ihr Samsung Book schon in Besitz und vor allem in Betrieb haben.

Gestern Abend konnte ich mein Päckchen dann auch endlich bei meinen Nachbarn in Empfang nehmen und bin stolz damit in meine Wohnung getigert.

Wie ein kleines Kind an Weihnachten saß ich dann mit dem Paket auf dem Boden und habe eifrig alles ausgepackt und bestaunt.

Optisches:

Das Notebook gefällt mir optisch sehr gut. Ich arbeite bislang mit einem weißen Macbook und mag weiße Notebooks sehr. Das Samsung ist im Vergleich zu meinem Macbook viel schmaler und mir kommt mein altes Notebook wie ein Urzeitgetüm vor :-)

Ich finde auch, wie schon so einige von euch, dass es für die kleine Größe doch noch reichlich Gewicht hat, aber das stört mich nicht so sehr. Wichtig war auch der Tipp von Michaela, das Notebook beim Aufklappen festzuhalten, denn da es so leicht ist klappt man oft das ganze Book mit hoch.

Von der äußeren Gestaltung wirkt das Samsung Book wertig, wenn ich auch finde, dass mein Macbook im Vergleich noch ein bisschen hochwertiger und robuster aussieht. Ansonsten ist der weiße Glanz aber toll und auch die Tastatur und der Bildschirm sind optisch wirklich schön gestaltet.

Als Besitzer eines weißen Books kann ich euch einen kleinen Tipp geben: Solltet ihr mal Dreck oder Spuren vom Nagellack auf dem Notebook haben mache ich diese immer mit einem Watterpad und etwas Nagellackentferner ab. Ansonsten kann man das Notebook und den Bildschirm gut mal mit einem feuchten Brillenputztuch reinigen ;-)

Technisches:

Die Installation von Windows 8 war denkbar einfach, aber auch sehr gewöhnungsbedürftig, da ich bislang nur mit Macintosh arbeite. Ruckzuck war das Book betriebsbereit und ich habe schnell noch meine WLAN Daten eingegeben und dann ging es auch schon los mit der Entdeckungstour.

Mit Apps kenne ich mich als Macuser ja bestens aus und finde das auch eine tolle Alternative zu herkömmlichen Programmen. Ich stimme aber den anderen Usern zu, dass eine Zalando-App wirklich eine Gemeinheit ist:-) Denn schwuppdiwupp habe ich nun ein neues paar Schuhe und ein herbstliches Kleid und mein Mann bekommt bald die Krise ;-)

Für meine Bedürfnisse ist mir der Bildschirm mit den ganzen Farben und Feldern etwas zu unruhig, ich bevorzuge da ehrlich gesagt den klassischen Startbildschirm mit HIntergrundbild und Ordnern. Aber vielleicht gewöhne ich mich im Laufe der nächsten Wochen noch daran...

Das Touchdisplay funktioniert einwandfrei, aber auch diese Kombination aus Laptop und Pad ist erstmal neu für mich, aber nicht schlecht!

Apps:

Wenn man sich neue Apps runterladen möchte geht das ganz einfach über den Store http://windows.microsoft.com/de-de/windows/search#q=facebook&s=Store.  Dort kann man die Appes entweder anhand von Kategorien wie Bilder, Musik oder Spiele suchen, oder man geht über die Suchfunktion und gibt direkt den Namen der gewünschten App ein. Ich muss mich erstmal an die Gestaltung und Auswahl der Apps gewöhnen, denn auch da bin ich bislang ganz Mac-Jünger. Aber Übung macht den Meister und so werde ich heute noch ein wenig stöbern und mich schlaumachen :-)

Die Skype App finde ich super, denn ich telefoniere gerne mit meinen Eltern und Freunden in England und da man eine integrierte Kamera im Notebook hat kann man dabei auch sehen was der Andere so vor dem Bildschirm treibt. Die Qualität der Kamera ist sicher nicht herausragend, wie ja auch sushli schon beim Fotomachen festgestellt hat, aber für den alltäglichen Gebrauch und für ein wenig Skypen reicht es locker (und fast jeder hat ja auch ein Smartphone zum Fotografieren :-) )

Hier ein kleines Testfoto:



Da ich einen eigenen Blog https://nostalgiaqueen.wordpress.com betreibe, habe ich mir als erstes die Wordpress app heruntergeladen, damit ich vom Startbildschirm aus direkt in mein Dashboard komme. Die App ist für wordpress Nutzer wirklich super und funktioniert schnell und einwandfrei.

Als Englischlehrerin habe ich mir auch erstmal die Encyclopaedia Britannica geladen, die hatte ich auch vorher schon als CD aber so ist es ja noch viel einfacher und vor allem kostenlos (früher hat man für die CD hunderte von Euros gezahlt). Die Encyclopaedia ist ein unglaublich tolles Nachschlagewerk und ich habe sie alleine heute schon 4-5 Mal zu Rate gezogen :-)

Zum Lesen habe ich mir noch den Spiegel runtergeladen und befinde mich da noch auf Entdeckungstour, aber es gibt viele zusätzliche Inhalte, Videos und Texte und mir gefällt diese App bis jetzt sehr gut.

So das war es erstmal von mir. Ich teste jetzt fleißig weiter, trinke bei dem herbstlichen Wetter einen Tee und lasse euch an meinen neuen Erfahrungen teilhaben!



 

Alles Liebe

sylterin

P.S. Bilder folgen heute im Laufe des Tages, da ich erst mal alles in Ruhe fotografieren und bearbeiten möchte :-)