Zurück zur Übersicht
Profilbild

Madclown

Testwoche 4 Fazit

So so so ein Buch in einem Buch...
Mein erster Gedanke: Keine gute Idee, sowas geht nicht gut.
Und ein weiteres mal sollte ich recht behalten.

Zum Cover:
Versteht mich nicht falsch. Das Cover ist echt schön, aber was hat es mit der Geschichte zutun? Sowas stört mich grundsätzlich. Auch der Titel... das ist so nichtssagend. Was soll mir das sagen?

Zum Inhalt:
Sowas will ich nicht lesen. Ich will in einem Buch nicht ständig daran erinnert werden, das ich ein Buch lese bzw. das die Protagonistin ein Buch liest. Das hat mir persönlich den Lesefluss bzw. Lesespaß verdorben. Wenn man das beiseite lässt, ist es alles in allem eine passable Geschichte. Sie war mir etwas zu schleppend und klischeebehaftet, deshalb empfehle ich dieses Buch wirklich nur Leuten, die mit so etwas was anfangen können und die nicht weiter über ein Buch nachdenken wollen, sondern es einfach lesen und der Einfachheit halber mögen. Denn das ist es. - Simpel und ohne Tiefe. Also definitiv kein Buch, das in Erinnerung bleibt. Etwas neuartiges, raffiniertes und nie zuvor dagewesenes könnt ihr allerdings nicht erwarten.