Zurück zur Übersicht

jutscha

Testwoche 2 - Emiline

Emiline mag ich sehr. Sie ist so ein Typ Mensch, den man gerne zur Freundin hätte.
Die erste Liebe ist etwas wunderschönes und man erinnert sich wohl ein Leben lang daran. In ihrer derzeitigen Beziehung scheint sich Emiline nicht glücklich zu fühlen, und auch ihr Leben als Autorin ist wohl nicht so, wie sie es sich wünscht.
Denn obwohl sie schreibt, hat sie dennoch nie ein Buch veröffentlicht, ja sie lässt es außer ihren Freund auch niemand lesen. Und auch von ihm will sie keine Meinung dazu hören. Warum schreibt sie dann?

Und dann kriegt sie "All die Straßen auf unserem Weg" unter die Augen. Obwohl sie das Buch nicht kennt, kennt sie die Handlung, denn es ist die ihres eigenen Lebens und sie wollte sich nicht wirklich mehr daran erinnern. Sie fühlt sich absolut überfordert mit der Situation, denn auch der Autor ist ihr kein Unbekannter, sondern ihr Ex-Freund, ihre erste Liebe. Soll sie ihn zur Rede stellen? Will sie überhaupt wissen, was damals genau passiert ist?

Das Buch finde ich bisher sehr fesselnd und ich bin gespannt, wie es weitergeht.