Zurück zur Übersicht
Profilbild

Janamabur

...nur einen Herzschlag entfernt ♥

Wie bereits in meinen ersten Beiträgen geschrieben lädt das Cover zum träumen ein. Die abgebildeten Lichterketten vermitteln ein Gefühl von Nähe und doch durch die Unschärfe eine gewisse Art von Entfernung. Die Farben wirken ansprechend und dadurch ist es für mich als Coverjäger ein totaler Hingucker!

Zum Inhalt:
Emiline möchte Schriftstellerin werden jedoch ist ihr der literarische Durchbruch bisher nicht gelungen, sodass sie stattdessen Kurse an der Universität gibt. Ihre Mitbewohnerin erzählt ihr von dem aktuellen Bestseller eines bis dahin unbekannten Autors. Emiline die normalerweise eine Leseratte ist, lässt sich davon überzeugen und beginnt das Buch zu lesen. Doch bereits nach wenigen Seiten wird ihr klar: das Buch handelt von ihr!
Es erzählt die Lebensgeschichte von ihr und Jason, ihr bester Freund aus Kindheitstagen. Zumindest bis zu dem Tag, an dem sich ihre Wege trennten.


Die Autorin Renée Carlino, von der ich zuvor noch kein Buch gelesen hatte, hat mich von Seite eins in den Bann gezogen.
Als Leser liest man mit Emiline mit, wie Sie die Geschichte „All die Straßen auf unserem Weg“ liest – eine Geschichte, die auf ihrer eigenen Kindheit basiert.
Ich kann gar nicht sagen, welche Stellen mir besser gefallen haben: das Buch im Buch oder aber die Reaktion von Emiline nachdem sie ein Kapitel zu Ende gelesen hat.

Wie viele andere Romane enthält auch dieser ein paar Schlenker oder Szenen, die es für mich nicht bedurft hätte. Doch tut dies dem Lesefluss keinen Abbruch.
Es ist letztendlich eine Geschichte über Vernachlässigung, Vertrauen und Verluste, bei der mir oft fast die Tränen gekommen sind. Es war nicht so, dass ich an einer Stelle nicht mehr aufhören konnte zu weinen; nein, ein Taschentuch brauchte ich nicht. Vielmehr war es so, dass es zahlreiche Stellen gab, an denen ich fast geweint hätte. Dies ist in meinen Augen ein noch größeres Lob an die Autorin, da es zeigt, dass mich ihr Roman die ganze Zeit über emotional gepackt hat.

Mein Fazit:
Ein vielschichtiges Buch, das mehr beinhaltet, als es auf den ersten Blick vermuten lässt.