Zurück zur Übersicht
Profilbild

Kleinstadt_licht

Mein Fazit

Ich muss sagen, dass mich dieses Buch gleich zu Beginn in seinen Bann gezogen hat. Angefangen mit dem wundervoll gestalteten Cover.

Emiline ist eine junge Unidozentin und ihr fällt es momentan mit dem Schreiben nicht so leicht. Deswegen rät ihre Freundin und Mitbewohnerin Cara einen Bestsellerroman von einem mysteriösen J.Colby zu lesen. Man liest gemeinsam mit Emiline in diesem Buch und ihr wird recht schnell klar, dass es sich in dieser Geschichte um sie handelt. Oder besser gesagt um ihre Vergangenheit. Und dass der besagte Autor ihre große Jugendliebe ist. Ab diesem Zeitpunkt erfährt man immer mehr über ihre Vergangenheit und wird auf die Reise ihrer Gefühlsachterbahn mitgenommen.

Ich konnte das Buch gar nicht mehr weglegen, weil ich wissen wollte, wie es weitergeht. Der Roman ist sehr gut geschrieben. Obwohl ich anfangs etwas verwirrt war, dass man quasi ein Buch im Buch liest, hat mich diese Idee vollkommen überzeugt und es lies sich super einfach lesen. Einen großen Teil haben die unterschiedlichen Schriftarten dazu beigetragen. Aber auch, dass es Jeweils einzelne Kapitel waren.

Mein Fazit: dieser Roman hat mich auf ganzer Linie überzeugt und ich habe es auch schon meinem halben Freundeskreis empfohlen. Es hat mir super viel Spaß gemacht das Buch zu lesen und ich konnte die Welt um mich herum vergessen und war direkt im Geschehen mit dabei.