Zurück zur Übersicht

Fraulein_x

Berührt

Also eines vorneweg: Ich mag sehr gerne Liebesromane, die gleichzeitig kurzweilig und berührend sind. Davon findet man leider gar nicht so viele. Ich möchte Geschichte lesen, die mich mitfühlen lassen, ohne dass die Hauptfiguren austauschbare Schablonen sind und die Story schon zu Beginn ganz genau vorgezeichnet ist. Und ich mag auf keinen aufdringlichen Kitsch.
Kurzum: „Nur einen Herzschlag entfernt" ist so ein Buch. Ich würde es wärmsten Herzens meinen Freundinnen empfehlen, die ein schönes Buch lesen möchte, das noch ein paar Tage in ihnen nachschwingt. Einmal angefangen, habe ich es in zwei Tagen durchgelesen.
Mich hat die Geschichte der beiden sehr berührt. Die Rückblicke in der Vergangenheit mochte ich lieber, als die Geschichte in der Gegenwart (wobei ich bei ihrem Wiedersehen ziemlich mitgefiebert habe). Die enge Verbindung zwischen den beiden hat mich mitgerissen, vor allem die Verknalltheit der beiden Teenager.
Achtung, die folgenden Sätze könnten spoilern: Wenn ich eine Sache finden muss, die ich bemängele, dann dass sich die Hauptfigur so viel Zeit lässt, um das Buch zu Ende zu lesen. Denn spätestens als die beiden Hauptpersonen wieder aufeinandertreffen, haben die beiden einfach eine mitreißende Dynamik. Da wird man dann etwas ungeduldig. Dafür ist mir dann das Ende etwas zu kurz geraten. Ich hätte die beiden gerne noch etwas länger miteinander erlebt.