Zurück zur Übersicht

Pflaumen als Zutat in der persischen Küche

Seit ewigen Zeiten wollte ich schon ein Rezept meiner Freundin nachkochen. Sie hat persische Wurzeln und verwöhnt uns bei Festen immer mit allerhand Köstlichkeiten. Unter anderem mit: Khorescht E Fessendschan (gut, dass ich das schreiben und nicht aussprechen muss :-) zu Deutsch "Königinnen Disziplin"!!! Hier kommen u.a. getrocknete Pflaumen zum Einsatz, daher ist das Rezept für den aktuellen Test der Pruneaux d'Agen g.g.A. bestens geeignet!!



Mein Fazit nach einem gemütlichen Familienessen: SAULECKER, das koche ich mit Sicherheit noch einmal. Die Pflaumen geben dem Ganzen einen süß-saftigen Geschmack und haben sich in dem Gericht hervorragend gemacht.

Für alle die mal etwas anderes kochen möchten folgt hier das Rezept:

Man benötigt (für 6 Personen)

500g Walnusskerne
1-2 EL Tomatenmark
1 mittelgroße Zwiebel
8 EL Granatapfelsirup
2-3 EL Zucker
1 TL Curry
1 TL Kurkuma
Salz und Pfeffer

Getrocknete Pflaumen (Pruneaux d'Agen g.g.A.)
Hühnchenbrust / Ente

Zwiebel sehr fein würfeln und anbraten. Walnüsse sehr fein gemahlen dazu geben und leicht anrösten.
Gut rühren damit nichts anbrennt. Mit 1 Liter Wasser ablöschen, Tomatenmark, Granatapfelsirup und Zucker dazu geben, alles gut umrühren.
Dann die Gewürze dazu geben und gut umrühren.
Auf kleiner Flamme min. 1 Stunde am besten 3-4 Stunden köcheln lassen. Immer wieder gut umrühren, evtl. Wasser dazu geben und immer wieder Geschmack prüfen: es muss süß / säuerlich schmecken, die Konsistenz der Soße darf nicht zu dick und nicht zu dünn sein.

Ganz wichtig: Soße muss solange kochen bis sich das Fett aus den Walnüssen kocht!

Das Hühnchen nach Belieben zubereiten und ca. 1 Stunde vor dem servieren in die Soße geben.
Pruneaux d'Agen g.g.A. ca. 30 Min vor dem Servieren dazu geben.

Ich wünsche euch allen gutes Gelingen und einen guten Appetit.