Zurück zur Übersicht
Profilbild

sesat

Mein Tag mit dem ONGO®Classic!!!

Ich habe einen ganzen Tag an verschiedenen Orten mit meinem ONGO®Classic verbracht und habe ihn überall mitgenommen!

Ich habe während der Bestellung meines  ONGO®Classic Seats lange hin und her überlegt, ob ich ihn ins Büro oder nach Hause liefern lassen soll. Da ich an drei Tagen im Büro bin und an zwei Tagen Home Office habe, außerdem auch an Bürotagen abends noch von zu Hause aus weiter arbeite, habe ich mir den ONGO®Classic dann doch nach Hause liefern lassen. Außerdem spazieren bei uns zu Hause weit mehr Menschen ein und aus, denen ich meinen Hocker stolz vorführen kann :-)

Die ersten Male habe ich den ONGO®Classic zu Hause benutzt. Aber meine Kollegen waren dann so neugierig, dass ich ihn zur Arbeit in die Hamburger City gefahren habe:



Und hier kam mir das geringe Gewicht des ONGO®Classic sehr zu gute, er hat ein Gewicht von weniger als 6 kg und eine umlaufende Griffkante, so dass ich den Hocker trotz Rückenschmerzen problemlos zum Auto transportieren konnte. Auch ein Transport mit U-Bahn wäre möglich!

Im Büro angekommen waren alle Kollegen begeistert. Irgendwie bin ich an dem Tag nicht wirklich zum Arbeiten gekommen, weil ständig jemand ins Büro kam und den "tollen Hocker" mal ausprobieren wollte. Dabei musste ich immer zuerst vorführen und die Kollegen dann nach mir.

Mein Büro sieht mit dem tollen, knallbunten ONGO®Classic viel schöner aus, als mit dem klassischen alten grauen Bürostuhl! Außerdem habe ich jetzt viel mehr Platz, vor allem nach hinten, weil der ONGO®Classic Seat einfach weniger Platz einnimmt. Und dumme (und vor allem Rücken unfreundliche) Verhaltensweisen habe ich mir ganz schnell abtrainiert!



Früher bin ich die 2-3 Meter vom Schreibtisch zu meinem Aktenschrank mit meinem Bürostuhl rüber gerollt, statt einfach mal aufzustehen und die Gelegenheit zur Bewegung zu nutzen! Nach dem Arbeitstag komplett ohne Bewegung hat sich das immer bitter gerächt - schlimme Schmerzen im gesamten Rücken, vor allem Nacken- und unteren Lendenwirbeln, die bei mir seit einem Autounfall ohnehin lädiert sind. Außerdem war ich auf meinem alten Standard Bürostuhl in teilweise so schlimmer Position gesessen (natürlich unbewusst), dass meine Beine nach dem Aufstehen taub waren!

Mir ist oft gar nicht aufgefallen, dass ich die Füße unter den Stuhl klemme und merke erst, wie ich sitze, wenn irgendein Körperteil einschläft oder mein Rücken sich meldet.... Mit dem ONGO®Classic kann man gar nicht erst in so eine schlechte Sitzposition gelangen, man tariert sich immer automatisch aus und durch die im Fuß integrierte Kugelbahn gibt es zu jeder Bewegung ein akustische Feedback - summt die Kugel in der Kugelbahn, ist man auf dem richtigen Weg!

Mit dem ONGO®Classic kann ich nicht zu meinem Aktenschrank rollen und bin dafür sehr, sehr dankbar. So MUSS ich einfach auch mal aufstehen. Außerdem kann ich auch meine Füße nicht unter den Stuhl klemmen, sondern sitze automatisch gerade und die Füße sind im richtigen Winkel VOR dem Körper.



Zusätzlich reagiert die gewölbte Sitzfläche des ONGO®Classic Seat auf Gewichtsverlagerung und aktiviert somit die Muskulatur. Das merke ich mittlerweile richtig! Spät nachmittags habe ich mich dann auf den Heimweg gemacht und bekam noch Besuch von meinem Ältesten- er war in der City unterwegs und wollte mir unbedingt helfen, den ONGO®Classic wieder nach Hause zu bringen :-)



Mir war erst nicht so wirklich klar warum, ich habe aber mittlerweile heraus gefunden, dass das Kerlchen auf dem ONGO®Classic sitzt, wenn er Hausaufgaben macht (nach sieben Stunden Schule häufig noch mal eben 2-3 Stunden!). Und er hat für sich entdeckt, dass der Hocker ihm gut tut. Daher wollte er auf keinen Fall riskieren, dass der ONGO®Classic im Büro bleibt :-)

Abends habe ich dann noch eine Weile von zu Hause aus weiter gearbeitet und war richtig fit, außerdem habe ich mittlerweile festgestellt, dass ich beim Nachdenken und Schreiben unbewusst anfange, die Murmeln kreisen zu lassen, das tut richtig gut!





Ich benutze den ONGO®Classic nun eine ganze Weile über etliche Stunden täglich und ich kann mittlerweile sagen, dass er mir und meinem Rücken unwahrscheinlich gut tut! An das zunächst ungewohnte sitzen ohne Rückenlehne habe ich mich sehr schnell gewöhnt!

Hallo Sesat,

herzlichen Dank für Dein Beitrag zu "Mein Tag mit dem ONGO®Classic". Viele Punkte die Du angesprochen hast sind absolut richtig. Vor allem, dass man auch mal aufstehen sollte, wenn man zum Aktenschrank möchte, anstatt dahin zu rollen. Das ist mit dem ONGO®Classic Gott sei Dank nicht möglich und man ist quasi zum Bewegen gezwungen. Was für ein Segen für den Körper :-). Toll, dass sich Dein Sohn in seinem Alter auch schon für einen gesunden Rücken interessiert. Vielleicht bekommt er ja schon ganz bald seinen eigenen ONGO®Classic ;-).

Ganz liebe Grüße,

Zarli vom Empfehlerin Team