Zurück zur Übersicht

Hauptsächlich Flora und ein kleines bisschen Fauna …die II.

Hier nun der zweite Teil von mir unter der Überschrift:

Hauptsächlich Flora und ein kleines bisschen Fauna …
Wie auch im ersten Teil habe ich hier eine kleine Zusammenstellung  von Bildern, die ich vorrangig mit den manuellen Einstellungen im Modus "M" mit der Olympus Pen E-MP1 aufgenommen habe. 
Nach vielen Spielereien in den Voreingestellten Modi wurde ich mutiger und probierte einfach drauf los. 
Diese Bilder sind dabei unter anderem entstanden:
Eine Blume, entdeckt auf einer kleinen Wildblumenwiese bei uns im Dorf:

Unser kleines Apfelbäumchen (letztes Jahr gepflanzt und "er" trägt dieses Jahr schon 7 prächtige Früchte):


Ich liebe Mohnblumen:



 

 

Nachbars Kater (wie ich finde sehr fotogen!):


Da unser Garten noch nicht fertig kultiviert wurde, findet man auch bei uns das ein oder andere Wildblümchen:

Rose im Garten meiner Eltern:

Ein Versuch, die Wassertropfen fest zu halten:

Diese kleinen Biester gibt es hier zu tausenden (Reh-Gehege vom Nachbarn sei "dank"!):

Mal eine Pusteblume, die durch den Regen etwas ENTflauscht wurde:

Wassertropfen die II. auf den Blättern unserer Harlekinweide:

Ein Versuch den Sonnenuntergang im Bild fest zu halten:

 Die manuellen Einstellungen lassen sich wirklich einfach und schnell durch das kleine Einstellrädchen vornehmen und auch wenn mal eine falsche Einstellung vorgenommen wurde, kann diese durch die doch recht gute und übersichtliche Menüführung korrigieren.
Da ich normaler Weise mit einer Nikon D60 fotografiere und diese schon seit nun fast 4 Jahren besitze bin ich eigentlich an das Menü der Nikon gewöhnt und dachte, dass ich mich nicht wirklich schnell an eine neue Menügestaltung gewöhnen werde. Dem war aber nicht so, hat man sich einmal durch gefunden, ist es ein klacks die verschiedenen Einstellungen vor zu nehmen.
Was ich auch ganz angenehm finde ist, dass man die Auswirkungen einer beispielsweise veränderten  Blendeneinstellung oder einer Veränderung an der Verschlusszeit, sofort auf dem Display im "Live View" zu sehen bekommt. Ein Vorteil meines Erachtens für Neueinsteiger,  die so relativ leicht das Zusammenspiel von Blende und Zeit erlernen können!
Was mir ein wenig fehlt an der Kamera ist der Sucher. In manchen Situationen (bei viel Sonnenlicht zum Beispiel) ist es doch angenehmer durch diesen zu schauen anstatt sich einen Knoten in die Augen zu Gucken, weil man so sehr "kneistern" muss um auf dem Display etwas zu erkennen!
Viele Grüße
tina
Liebe Tina,
einen herzlichen Dank für Deine tollen Bilder und Dein ausführliches Feedback zur Technik der Olympus. Schön zu hören, dass Dir die Bedienung trotz Umstellung so leicht von der Hand geht.
LG, Nathalie