Zurück zur Übersicht

Melb1903

Vergangenheit & Heimat

Kann man seiner Vergangenheit dauerhaft entfliehen? Hmm, möglich bestimmt, aber Sheridan beweist, dass es auch anders geht.
Ihr Zuhause war bestimmt nicht das, was wir uns für unsere Kinder wünschen - auch wenn sie vom Vater und fast allen Brüdern geliebt wurde, dominant war die Stiefmutter, die sie schikaniert hat wo es nur ging. Alle anderen Familienmitglieder haben ihr nicht geholfen.
Trotzdem erfährt Sheridan, dass sie in ihrer Heimat immer eine offene Tür und offene Herzen findet. Sie macht ihre Lebenserfahrungen und hat Zuhause einen Hafen, den sie ansteuern kann.
Und mit ein paar Jahren Abstand klären sich auch die Dinge, die sie von Zuhause fortgetrieben haben, zum Guten, da sie erwachsen geworden ist, ihre Persönlichkeit sich geschärft hat und sich andere Parameter auch verändert haben.
Ich persönlich finde, das es auch im realen Lebrn ganz wichtig ist, eine Heimat zu haben, die Fehler verzeiht und jeden Rückkehrer, egal wann, herzlich willkommen heißt.