Zurück zur Übersicht

Boden33

Vergangenheit

Der Vergangenheit zu entfliehen ist schwer. Sheridan fühlt sich trotz der „bösen Stiefmutter“ zu ihrem Vater und der Familie hingezogen. Es ist ihre Heimat und sie wird dort geliebt. Dadurch schon allein zieht es sie dauernd zurück.
Die schlimmen Geschehnisse werden immer wieder mal präsent sein. Egal ob durch Leute im Ort oder evtl. Ereignisse. Auch wenn Jahre vergehen, alles wird irgend wann wieder erwähnt.

Nein, ich glaube nicht das man sich solch schweren und tragischen Situation aus der Vergangenheit entziehen kann. Man kann sie vielleicht tief im eigenen Inneren verstecken, aber ihnen entgehen kann man nie.
Tragödien werden vom Umfeld viel zu gern immer wieder aufgewärmt.
Bei Sheridan suhlen sich die Mitmenschen zwar erstmal in ihrem Erfolg, aber vergessen werden sie nie. Was passiert wenn Sheridan mal nicht mehr erfolgreich ist???