Zurück zur Übersicht

Margo2020

Spannende Zeiten für Sheridan

Als erstes Buch, welches ich von Nele Neuhaus lese, bin ich begeistert, wie schnell ich mich in der Handlung verlieren kann und ich die Zeit beim Lesen vergesse. Ich finde den Schreibstil sehr ansprechend und finde auch die Perspektivenwechsel erfrischend. Besonders als Marcus sich an eine verschwommene Nacht vor über 20 Jahren erinnerte, musste ich sofort an Sheridans Alter denken und die mögliche Konsequenz daraus. Da ich die vorherigen Teile nicht gelesen habe, fehlt mir doch manchmal das weitere Hintergrundwissen. Doch meistens erklärt Sheridan kurz woher sie die Person kennt oder was passiert ist. Ich finde es leicht mit Sheridan mitzuempfinden, während sich die Handlung entfaltet. Immer scheinen Ihr die schlimmsten Varianten des Möglichen zu passieren und man wünscht sich fast ihr sagen zu können, irgendwann wird es besser. Jedoch scheint sie selbst Dinge schon sehr pragmatisch und selbst reflektiert zu sehen, wie die Tatsache, dass die Vergangenheit einen irgendwann einholt. Ich gespannt, wie es weiter geht.
-