Zurück zur Übersicht

Pechsträhne

Nette Story.

Das schöne Buch-Cover passt absolut zur Geschichte.
Durch die Ich-Form waren ihre Erlebnisse und vor allem die Reise/Ausflugsziele incl. Details teilweise zwar sehr langatmig - deswegen hat das Buch auch sooo viele Seiten ;-) aber irgendwie auch lebendiger. Irritierend war für mich die Familien Zuordnung, da leider einige Personen nicht immer gleich benannt/betitelt wurden. Wer kaum bis gar kein Englisch kann, wird so seine Problemchen haben. Absolut störend empfand ich die Eigenstory von M.G. Hätte ich die "Vorgänger" von S.G. gelesen, wäre mir der Inhalt, ihr Leben wahrscheinlich verständlicher gewesen.
Vielleicht hole ich das noch nach.