Zurück zur Übersicht

cisa01

Nele Neuhaus fesselt :-)

Zunächst möchte ich mich herzlich dafür bedanken, als Buchtesterin auserwählt worden zu sein! Ich habe alle Bücher von Nele Neuhaus gelesen - auch ihre Jugendbuchreihe Elena - und ich bin jedes Mal begeistert. So auch bei Zeiten des Sturms. Schade ist, dass meist eine "lange" Zeit verstreicht, bis Nele Neuhaus ein weiteres Buch veröffentlicht. Da sie jedoch einige Reihen schreibt, ist dies verständlich. Außerdem lohnt sich bei ihr immer das Warten, da man merkt, dass sie ihre Stories und Figuren gründlich durchdenkt und ihre Protagonisten mit starken Charakteren ausgestattet werden. Ich warte lieber ein wenig länger und lese ein gutes Buch, als einen schlechten, halbherzig verfassten Roman, der schnell nach dem letzten Buch erscheint.
Nele Neuhaus hat zudem die Begabung, dass man schnell wieder in die ursprüngliche Story zurückfindet und man sich an diese erinnert; so kommt man "schnell wieder rein". So auch hier: Nele Neuhaus reflektiert Sheridan`s Vergangenheit bzw. ihre wichtigsten Stationen insbesondere zu Beginn des Buches, sodass es nicht notwendig ist, dass man die ersten beiden Bücher der Reihe kurz zuvor gelesen haben muss. Ebenfalls ist es daher wohl möglich, direkt mit Teil 3 zu starten - wenn man die ersten beiden Teile nicht liest, verpasst man jedoch zwei tolle Romane ;-)
Ich finde auch den dritten Teil der Reihe überzeugend. Das Buch ist nicht langatmig, sondern spannend geschrieben und man sympathisiert sofort mit Sheridan, einer jungen Frau, ein wenig unsicher und gespalten, sowie hin- und hergerissen zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Es macht Spaß, Sheridan erneut auf ihrem Weg zu begleiten und ihre ehemaligen Weggefährten wieder zu treffen. Ich empfehle Zeiten des Sturms daher wärmstens weiter!