Zurück zur Übersicht

Nelatestet

Mein Fazit zu "Zeiten des Sturms"

Abschließend kann ich sagen, dass mir das Buch "Zeiten des Sturms" von Nele Neuhaus gut gefallen hat. Das Buch hat von Anfang an mein Interesse geweckt. Ein Hauptgrund dafür wird auch sein, dass ich selbst gern singe und Musik ein großer Bestandteil meines Lebens ist. Zwischendurch hatte ich jedoch das Gefühl, dass sich das Lesen ein bisschen in die Länge gezogen hat. Dies wurde, meiner Meinung nach, am Ende versucht aufzuholen und es kam dazu, dass zu viel auf zu wenigen Seiten passiert ist. Der Zeitpunkt, dass Sheridan plötzlich Drogen genommen hat und einen totalen Absturz erlitt, war mir zu viel, dafür, dass das ganze Geschehen nach ein paar Seiten wieder vorbei war und kaum Konsequenzen hatte. Da wurde ein bisschen zu sehr das Klischee des Musik-Stars rausgeholt. Am Ende hat das Buch jedoch einen guten Abschluss gefunden und ich würde es auch definitiv weiterempfehlen.