Zurück zur Übersicht

Tinki.do

Mein Eindruck von Sheridan

Ich muss zugeben, dass ich die ersten beiden Bücher nicht gelesen habe, was aber am Lesespaß keinen Nachteil bildet, denn die Autorin schafft es super in kurzen Rückblicken und Erläuterungen auf die Vergangenheit einzugehen und sie verständlich zu machen.
Nichts desto trotz bleibt dadurch nicht der „Waaaas!?!“ Effekt aus, wenn man nach und nach erfährt, was Sheridan in ihrem noch jungen Leben alles geschehen ist. Aus diesem Grund haben ich mir bereits die beiden ersten Bände bestellt, um später zu erfahren, warum Sheridan so ist, wie sie ist und wie alles so geworden ist.

Sie ist eine sehr sympathische Figur, die mir momentan mitunter etwas einfältig vorkommt, was für Anfang zwanzig aber ganz normal ist. Sie versucht immer sehr besonnen zu reagieren, was ihr nicht immer leicht fällt und durch ihre Vergangenheit ist das auch sehr verständlich. Allerdings gibt es dann auch wieder Momente, bei denen man ihr Alter nicht merkt, sondern eher meint, eine gestandene Frau vor sich zu haben. Allerdings musste sie ja auch all zu schnell erwachsen werden.
Auch ihr Männergeschmack macht mich regelmäßig stutzig und ich hoffe sehr, dass sie am Ende ihre große wahre Liebe finden wird und auch ihren Traum verfolgen kann, Musik zu machen!