Zurück zur Übersicht
Profilbild

Silmar257

Mal kein Krimi...und doch nicht weniger fesselnd

Was habe ich mich gefreut, dass ich für von mytest für das Buch von Nele Neuhaus ausgewählt wurde. Bisher habe ich eigentlich nur Bekanntschaft mit den Krimis von der Autorin rund um Oliver von Bodenstein und Pia Sander gemacht, die mich immer wieder aufs Neue begeistert und gefesselt haben.
Das "Zeiten des Sturms" bereits der dritte Teil einer Buchreihe ist, habe ich erst im Laufe des Lesens herausgefunden.
Sheridan, mittlerweile 21 Jahre alt, hat sich von ihrem Leben auf der Willow Creek Farm abgenabelt und steht mit dem Chirurgen Paul Sutton kurz vor der Hochzeit. Eigentlich hat sie nun alles, von dem sie sich niemals zu träumen gewagt hätte, doch ihr kommen Zweifel, ob alles so richtig ist und ob sie Paul genug liebt um den Rest ihres Lebens mit ihm zu verbringen.
Aus diesem Grund kehrt sie nach Nebraska zurück und bekommt die große Chance sich einen Lebenstraum zu erfüllen. Aber plötzlich holt sie unweigerlich ihre Vergangenheit ein und ein dunkles Geheimnis droht ihr neues Leben zu zerstören.
Ich muss sagen, mich hat dieses Buch bisher mehr als begeistert und von den ersten Seiten an gefesselt. Der Schreibstil der Autorin ist, wie schon in den anderen Büchern, die ich von ihr gelesen habe, leicht und frisch. Es kommt keinerlei Langeweile auf. Man kann sich sehr gut in die Geschichte hinein versetzen.
Nele Neuhaus gelingt es immer wieder interessante Charaktere zu gestalten, die zudem menschlich und authentisch rüberkommen.
Ich bin schon sehr gespannt, wie es mit Sheridan weiter geht und fürchte, wenn ich das Buch zu Ende gelesen habe, wird sich wieder eine Leere einstellen mit der Frage, und was soll ich jetzt nur lesen...