Zurück zur Übersicht

Keeg

Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen

.... denn ich fand es einfach richtig unterhaltsam und gut geschrieben. "Leave a light on", eines der Lieder von Sheridan, war auch für mich bedeutsam, denn an den langen Leseabenden brauchte ich schon ein Lämpchen um die Buchstaben noch sehen zu können. Und für Sheridan hatte es ja auch eine besondere Bedeutung!
Der Spannungsbogen im Buch war durchgängig vorhanden, sodass man immer erfahren wollte, wie es denn nun weitergeht. Mal spannend, mal gefühlsvoll, aufgeregt, dann wieder ruhig, Nele Neuhaus beschreibt den Weg der Sheridan Grant so, dass man als Leser sehr nah daran ist.
Sicherlich bedient das Buch auch einige Klischees, aber die Protagonistin wird realistisch dargestellt, man fühlt und zittert mit ihr. Ich hatte bei den über 500 Seiten keine Langeweile und werde das Buch sehr gerne weiterempfehlen. Das Buch ist auch schön für Leser, die die ersten beiden Bände nicht kennen.