Zurück zur Übersicht

AntjeAnna

Ein packender Abschluss

Ein bisschen wehmütig blicke ich zurück, denn meine Reise mit Sheridan ist mit "Zeiten des Sturms" nun leider zu Ende gegangen... Die Lektüre hat mich absolut gefesselt und ich wollte immer sofort wissen, wie es mit Sheridan und den ihr wichtigen Menschen weitergeht. Suchtpotenzial bis in die Nacht!

Dennoch denke ich, dass die Trilogie mit "Zeiten des Sturms" nun einen würdigen und passenden Abschluss gefunden hat und Sheridans Geschichte hinreichend erzählt ist. Das Ende hat mir auch gut gefallen. Vielleicht ist irgendwann noch eine Fortsetzung drin (20-30 Jahre später), aber das muss die großartige Nele Neuhaus entscheiden. Wer weiß, was das Leben noch bringt...

Ich bin froh, dass ich kurz vor "Zeiten des Sturms" auch Teil I ("Sommer der Wahrheit") und Teil II ("Straße nach Nirgendwo") gelesen habe, denn so konnte ich meiner Meinung nach viel intensiver in Sheridans Gedankenwelt eintauchen und war nicht ausschließlich auf die zahlreichen Rückblenden (für Leser, die nur Teil III kennen, aber sicher sehr sinnvoll) angewiesen.
Rückblickend hat mir "Sommer der Wahrheit" (Teil I) am besten gefallen, denn es war alles noch neu und unvorhersehbar, aber auch für Band II und III gibt es eine klare Kaufempfehlung!
Die "Zeiten des Sturms" waren mir (wie Band II) an manchen Stellen etwas zu stürmisch (dramatisch) und konstruiert, da wären vielleicht manchmal auch andere (Aus-)Wege möglich gewesen.

Nichtsdestotrotz schätze ich den Schreibstil von Nele Neuhaus sehr!!! Sie bietet großen Lesegenuss!