Zurück zur Übersicht

Margo2020

Ein Ende ist immer der Anfang eines neuen Abenteuers

Am Ende des Buches angekommen hat sich meine anfängliche Meinung bestätigt. Ich fand den Roman einfach gut, anders lässt es sich nicht beschreiben. Kritik habe ich keine an dem Buch. Durch den guten Schreibstil konnte ich mich sehr schnell innerhalb der Handlung verlieren. Dadurch durchlebte ich mit Sheridan ihre bewegte und doch beschwerliche Reise. Besonders den Anfang des Buches fand ich gut, indem Sheridan aus ihrer perfekten Welt erwacht und sich fragt was sie dort tut. Geht es nicht viele Menschen so, dass sie einfach mitten im Alltag innehalten und sich fragen, was sie gerade tun? Die Dramatik innerhalb des Romanes, beginnend mit dem Zerreißen des Hochzeitskleides und der anschließenden Entführung, ist meiner Meinung nach auch genau richtig, da es den Leser immer in einer Erwartungshaltung lässt und das Lesen dadurch nicht langweilig wird. Gut gefiel mir in dem Roman auch das Thema, dass man seiner Vergangenheit niemals ganz entfliehen kann. Auch den Perspektivenwechseln muss ich loben, da er die Handlung aufgelockert hat. Alles in allem bin ich sehr froh, dass Sheridan doch noch ihr persönliches Happy End erreicht hat. Sie scheint mit allem endlich im Einklang zu sein und scheint erkannt zu haben, wer ihr guttut. Ich muss sagen, dass ich sehr froh über den Anruf an Jasper am Ende war und konnte damit das Buch mit einem Lächeln im Gesicht schließen.

In der Zukunft werde ich definitiv weitere Bücher von Nele Neuhaus lesen.