Zurück zur Übersicht

Margo2020

Der Vergangenheit kann man nie ganz entkommen

Die Vergangenheit ist ein sehr interessantes Thema, da sie uns immer wieder einzuholen scheint. Auch Sheridan hat damit zu kämpfen, dass ihre Vergangenheit sie nicht loslässt. Doch ist es gerade die Vergangenheit, welchen einen Menschen für seine Zukunft prägt. Durch sie sind wir gewachsen, haben Erfahrungen gemacht, Menschen gefunden, aber auch wieder verloren. Ohne sie wären wir nicht der Mensch der wir heute sind. Dies ist in den meisten Fällen gut so, wie auch bei Sheridan, denn sie gibt ihr die Kraft das Erlebte zu akzeptieren und zu verarbeiten. Dennoch können nur die wenigsten ihrer Vergangenheit entkommen, dies zeigt allein das Sprichwort: „Man sieht sich immer zweimal im Leben.“ Besser könnten Sheridans Erlebnisse nicht zusammengefasst werden, den am Anfang des Buches wird mit Ethan wiederauftauchen eine Konfrontation mit der Vergangenheit in Gang setzt. Ich freue mich jetzt auf die letzten Seiten und bin gespannt auf das Ende.