Zurück zur Übersicht

Tine2502

Der Abschluss

Das Ende ist erreicht. Mein Fazit zum Buch: es war ok, hat mich aber nicht vollends gefesselt.
Meine fesselnde Rezi teile ich noch bei Lovelybooks, Lesejury, Amazon, Thalia und Weltbild.

Die junge Sheridan Grant wird wach in einer rosaroten Welt. Ihr Partner Paul ist ein erfolgreicher, vermögender Arzt der sie all die schrecklichen Dinge kurzzeitig vergessen lassen kann. Aber warum ist sie auch bei ihm nicht glücklich?
Weit weg von ihrer turbulenten Vergangenheit hofft sie mit Hilfe von Paul ihr Leben wieder auf die Beine zu bekommen. Ihr größter Traum ist jedoch weiterhin mit ihrer Musik erfolgreich zu werden. Als sie schneller von ihrer Vergangenheit eingeholt wird als ihr lieb ist, gerät ihr Leben wieder aus den Fugen – und irgendwie bringt genau das ihr den Erfolg. Erfolg im Leben, der Liebe und dem Beruf.
Aber können Erfolg, Rum und Geld sie ihr altes Leben vergessen lassen oder vergisst man einfach niemals schreckliche Dinge?
Ein Buch über den Wandel des Lebens – von ganz oben, nach ganz unten und wieder zurück. Sheridan Grants Leben ist eine Achterbahn.
Für mich persönlich eine zu verrückte Achterbahn – alles eine Spur zu viel.
Ich kenne die vorherigen Bände nicht und somit kannte ich nicht alle Vorgeschichten. Dennoch bin ich ziemlich gut ins Buch gekommen und es liest sich recht schnell weg. Für mich ist es nur eine Spur zu viel des Guten.
Trotzdem kann ich den Schreibstil nur loben. Eine sehr angenehme Lektüre – etwas weniger Dramatik und sie wäre perfekt.