Zurück zur Übersicht

erdbeer39

Ein Ernährungsstudio mit Tücken

Das Ernährungsstudio ist ganz okay. Für mich nicht auf Dauer gesehen.

Aber mal von Anfang an:

Als Erstes kann man seinen Coach einstellen, zB BMI und Hüft-Taillen-Quotienten berechnen, bei letzterem weiß man dann, ob man ein Apfel- oder Birnentyp ist.

Ich habe mich direkt für die Rezepte ohne Fleisch und Fisch interessiert, da mein Freund Vegetarier ist und quasi mit mir Diät halten könnte (nicht dass er es nötig hätte). Nur für sich zu kochen ist echt mühselig. Dachte, es wäre einfacher. Andernfalls ist die Versuchung erst gar nicht da, mehr zu essen, weil nichts mehr vorhanden ist.

Leider habe ich nie alle Zutaten -selbst für die nächsten Tage- beisammen. Ich müsste jedes Mal einkaufen gehen, was auf die Haushaltskasse drücken würde.

Wenn man immer nur nach Rezept und Tagesplan kocht, kann man nicht spontan sein. Also habe ich bereits nach 2 Tagen beschlossen, zwar auf die kcal zu achten, aber die Rezeptvorschläge mit meiner Gewohnheit zu kombinieren.

Was mir am Handling allgemein nicht gefällt ist, dass ich mich nach F Ü N F Minuten automatisch auslogge, auch wenn ich mit der kcal Eintragung noch nicht fertig war, ein eigenes Produkt anlegen wollte oder nur kurz einen Kaffee geholt habe, etc. Dann ist alles verloren und ich muss von "vorne" anfangen. Das stört mich immens, weshalb ich 2 Tage nicht mehr reingegangen bin.

Ich kann nicht spontan sein, ich muss mir vorher alles aufschreiben, was ich gegessen und getrunken habe, sonst loggt mich das System aus. Frechheit.

Nächster Punkt ist: Ich habe bereits ein paar Berichte gelesen und dabei bemerkt, dass das Ernährungsstudio eigene Produkte meint, zB Sauce mit Pilze. Aber das eigene Würzmittel Maggi ist nicht in der Aufzählung vorhanden.

Dies sind meine bisherigen Kritikpunkte.

Ein paar Rezepte habe ich sogar nachgemacht.