Zurück zur Übersicht


Was man nicht alles testen kann...

Gestern hatte ich zwei der großen Tüten mit in der Chorprobe. Da wir nach der Probe immer noch lange zusammensitzen und quatschen, ist das ein idealer Zeitpunkt zum Chipsknabbern. Deshalb sind meine Mitsänger auch schon testerprobt, sie fragten mich sogar, ob sie Berichte ausfüllen müssten. Ich beruhigte sie und sagte, dass sie einfach genießen sollten. :)

So kam es, dass die erste Tüte ratz-fatz leer war. Auch diejenigen, die anfänglich skeptisch waren, langten kräftig zu. Die einstimmige Meinung war: "Lecker!" Also holte ich die 2. Tüte und gab sie meinen Probe-Knabberern. Einer nahm sie und meinte, er teste jetzt mal, wie sich die Tüte öffnen lässt. Dabei stellte er lobend fest, dass die Tüte einfach aufgeht, aber nicht seitlich einreißt. Das fand ich durchaus ein interessantes Ergebnis, denn oft reißen Tüten ja so ein, dass man aufpassen muss, die Chips nicht auf der ganzen Couch zu verteilen.

Leider war auch die 2. Tüte viel zu schnell leer...