Zurück zur Übersicht

"Ein unvergessliches Erlebnis", sagt Jana

Je näher der Tag meines Dinners rückte, umso nervöser und aufgeregter wurde ich schon beim bloßen Gedanken daran. In der Nacht zum Samstag konnte ich vor lauter Vorfreude kaum schlafen und habe natürlich prompt geträumt, dass ich mich auf dem Weg zum Treffpunkt verfahren würde um zum geplanten Termin überhaupt nicht da sein würde...

Der Samstag startete mit einem gemütlichen Frühstück auf dem Balkon und einem Blick in den Wetterbericht. Es wurde ideales Wetter für meinen "Flug" vorausgesagt: weder Wind noch Regen. Nur strahlender Sonnenschein und Temperaturen um die 30° C.

Dank eines Blickes auf den Stadtplan wusste ich genau, wo ich hin musste. Um auch ja auf Nummer sicher zu gehen, war sich sogar schon über eine halbe Stunde zu früh da. Die freundlichen Mitarbeiterinnen von MyDays haben mich aber sehr freundlich empfangen.

Allen Teilnehmern wurde noch vor dem Flug ein Glas Sekt oder ein Saft angeboten und alle Fragen wurden ausführlich erklärt. So wurde doch einigen von uns die Anspannung genommen.

Kurze Zeit später war es auch schon Zeit für unseren Flug. Noch bevor wir Platz nehmen konnte, wurden wir gefragt, ob einer der Teilnehmer an Höhenangst leiden würde. Als alle verneinten, teilte uns der Betreuer mit, das wir erst einmal auf ca. 15 Meter steigen würden. Sollte dem einen oder anderen doch unwohl werden, sollte der- oder diejenige ihm einfach ein Handzeichen geben. Dann würde die Plattform wieder abgesenkt werden, so dass diese Person dann aussteigen könne.

Beim Einstieg waren uns dann die freundlichen Mitarbeiter behilflich und haben uns mit 4-Punkt-Gurten sicher an den komfortablen Sitz angeschnallt. Bevor es dann ab nach oben ging, wurde das Essen direkt aus der Küche gebracht. Für uns gab es Carpaccio vom Kassler in getrüffelter Bautzner Senf-Marinade, Spreewaldgurkentatar und Erdapfelstroh.

Dann ging es auch schon nach oben. Das Abheben war so sanft, dass man es kaum bemerkt hat. Der Kranführer hat uns äußerst vorsichtig an den Ästen vorbeimanövriert. Ich muss zugeben, dass mir auf dem Weg nach oben ganz schön mulmig war. Schließlich gab es nur einen kleine Fläche zum Abstellen für die Füße und sonst war links und rechts nichts... 50 m. sind ganz schön hoch... von unten sah es gar nicht so hoch aus.. aber von oben?!
Als wir dann endlich unsere Zielhöhe erreicht hatten, konnten wir einen wunderschönen Blick über Berlin bewundern. Na ja, bewundern konnte ich erst, nachdem ich mich an die Höhe gewöhnt hatte. Das ging aber zum Glück ziemlich schnell. Dank dem wunderbaren Wetter konnte wir alle einen Blick über die Dächer der Stadt genießen. Ich wusste vor lauter Aufregung gar nicht, was ich als erstes machen sollte: essen oder einfach nur gucken. Ich habe dann aber doch etwas Zeit zum Essen gefunden und muss sagen, dass es wirklich sehr gut war. Trotz der Tatsache, dass man nicht nach unten schauen sollte :-)

Nach ca. 15 Minuten hat der MyDays-Mitarbeiter am Boden dann ein Zeichen bekommen und hat die Plattform um 180° gedreht, so dass wir auch einen Blick in die andere Richtung erhalten konnten. Die ganz Mutigen können auch ihren eigenen Sitz jeweils um 90° nach links und rechts drehen - wenn sie sich denn überwinden können :-)
Da unser Flug insgesamt nur 30 Minuten gedauert hat, war es dann auch schon wieder Zeit für unseren "Abstieg". Entgegen meiner Befürchung waren diese aber auch vollkommen ausreichend.
Vielen Dank an MyDays und Empfehlerin.de, dass ich an diesem Test teilnehmen durfte. Es war wirklich ein unvergessliches Erlebnis, dass ich auf jeden Fall weiterempfehlen werde! Im nächsten Jahr werde ich auf jeden Fall noch einmal zusammen mit meinem Mann dabei sein!
Danke Jana für Deinen tollen und ausführlichen Bericht. Ganz besonders haben mich Deine wunderschönen Fotos beeindruckt.
LG, Nathalie